So einen Abschluss wünscht man sich!!!

So einen Abschluss wünscht man sich!!!

24.11.2018

David Sencar (Kapitän/Torschütze zum 1:0)
…zum Spiel: Es war ein hartes Stück Arbeit – das haben wir aber auch erwartet. Wir sind schwer in die Partie gekommen, weil aufgrund der letzten Spiele das Selbstvertrauen und die Sicherheit ein wenig gefehlt haben. Es war auch ein Geduldsspiel: Hinten darfst du keines bekommen und vorne musste unbedingt eines machen – das haben wir dann ganz gut gelöst. Wir wollten unbedingt gewinnen und ich denke, dass hat man zweite Hälfte auch gesehen.

…zu seinem Elfmeter-Tor zum 1:0: Natürlich sind vor dem Elfmeter ein paar Gedanken im Kopf gewesen, weil ich ja den letzten verschossen habe. Aber das muss man ausblenden und den Elfer einfach reinhauen. Und zum Glück ist das gelungen. In so einem Spiel in Führung zu gehen ist natürlich enorm wichtig. Danach haben wir die Partie souverän heimgespielt.

…zum erfolgreichen Abschluss: So einen Abschluss wünscht man sich natürlich. Für unsere Mannschaft war das enorm wichtig, dass wir mit einem Sieg aufhören. Jetzt ist alles viel lockere und und entspannter und wir können ein wenig feiern und mit einem guten Gefühl in die letzten zwei Trainingswochen gehen.

…zur Hinrunde: Es waren einige Auf und Ab´s dabei – Wir müssen mehr Kontinuität hineinbringen. Und das liegt in der Eigenverantwortung von jedem einzelnen Spieler. Jeder muss noch zulegen und in jedem Training und in jedem Spiel noch mehr tun und noch mehr Gas geben und dann können wir uns in der Rückrunde sicher weiter steigern. Mit 24 Punkten können wir aber mehr als nur zufrieden sein!

Thomas Sabitzer (Sturmspitze/Torschütze zum 2:0):
…zum Spiel: Amstetten ist sehr tief gestanden und dadurch haben wir uns in der ersten Hälfte sehr schwer getan. Wir hatten kaum Räume in der Offensive, aber wir haben dann in der Halbzeit viel besprochen, was wir anders machen müssen und das haben wir dann 2.Hälfte auch umgesetzt und sind belohnt worden und haben am Ende total verdient gewonnen!

…zur Elfmetersituation: Ich bin allein auf den Tormann hin und haben den Ball vorbeigespitzelt und der Tormann ist nur auf den Körper gegangen – klarer Elfmeter! Zum Glück hat in „Senci“ reingemacht.

…zum 2:0: Ich hab gesehen, dass ich auf die erste Stange nicht mehr hinkomme und hab dann auf irgendeinen Fehler gelauert – und genauso ist es passiert. Der Ball ist dann genau zu mir gekommen und ich hab aus der Drehung gleich direkt übernommen. Es war nicht das schwerste Tor – aber Tor ist Tor! Es war auf alle Fälle wichtig, denn danach war die Partie entschieden!

…zur Hinrunde: Wir hätten sicher mehr machen können – wir haben viele Punkte liegen gelassen. Aber auf den gesamten Herbst und auch auf das letzte Spiel gesehen, können wir, so wie es gelaufen ist, durchaus zufrieden sein!

Kurt Russ (Chef-Trainer):
…zum Spiel: Diese 3 Punkte haben wir unbedingt gebraucht. Ich bin wirklich glücklich, dass wir zum Abschluss nochmal einen vollen Erfolg gelandet haben. Das war enorm wichtig und ist natürlich ein wunderschönes Geburtstagsgeschenk für mich. Auch wenn wir teilweise ziemlich Probleme hatten, weil uns der Gegner gut zugestellt hat, haben wir – vor allem in der zweiten Hälfte eine ordentlich letzte Vorstellung in diesem Jahr abgeliefert. Wir haben auch endlich wieder hinten zu Null gespielt – das war ja das Ziel und das war sicher auch ausschlaggebend. Und zum Glück haben die Tore diesmal gemacht und nichts mehr anbrennen lassen! Jetzt können wir ein wenig feiern und uns auf ein schönes Wochenende freuen. Jetzt ist bis Dienstag mal frei – dann werden wir noch bis 7.Dezember nachtrainieren!

Die besten Bilder vom letzten Heimspiel in diesem Jahr gibt´s in der Galerie