Falken mit klarem Ziel nach Steyr

Falken mit klarem Ziel nach Steyr

02.04.2019

Nach der Absage Mitte März steht dem Duell der beiden 100-jährigen Vereine beim zweiten Anlauf wohl nichts mehr im Weg. Und unsere junge Mannschaft hat heute ein klares Ziel vor Augen: Mit Konzentration beim Abschluss und Aggressivität im Zweikampf soll in Steyr  Zählbares erobert werden. Das wird aber alles andere als leicht!

Chef-Trainer Kurt Russ erwartet eine hart umkämpfte und enge Partie: „Das wird eine sehr schwere Aufgabe für uns. Steyr steckt mitten im Abstiegskampf, braucht unbedingt Punkte und so werden sie auch auftreten. Der Gegner wird uns keinen Meter schenken und wir müssen den Kampf annehmen und dagegenhalten“, weiß der Falkner, der allerdings auch betont: „Es wird an uns liegen, ob wir mit was Zählbaren nach Hause fahren oder nicht. Wenn wir unsere Leistung auf dem Platz bringen und unsere Chancen, die wir sicher bekommen werden, verwerten, dann ist für uns alles möglich!“

Unsere junge und hochtalentierte Offensive rund um die Top-Scorer Thomas Sabitzer (6 Saisontore) und Mattias Puschl (5 Saisontore) ist heute also unbedingt gefordert – Unsere Jungs möchten die Serie von 3 Spielen ohne eigenen Torerfolg (die letzten eigenen Treffer gab es ja am 22.Februar...) auf jeden Fall beenden und endlich wieder einen eigenen Treffer bejubeln: „Wenn wir vorne Gas geben und uns voll reinhauen, werden wir wieder unsere Möglichkeiten bekommen und dann muss der Ball ins Tor! Egal wie! Dazu brauchen wir mehr Entschlossenheit und den unbedingten Willen das Tor zu machen. Wir müssen das Glück im Abschluss ganz einfach wieder erzwingen und dann geht auch der Knopf wieder auf“, ist sich Youngster Thomas Sabitzer sicher.

Vielleicht ist es ja ein gutes Omen, dass man jetzt zwei Auswärtsspiele vor der Brust hat. Denn im Gegensatz zu Zuhause – wo es heuer noch gar nicht nach Wunsch lief –  (im eigenem Franz-Fekete-Stadion ist man heuer noch Tor- & Punktlos) hat man in der Fremde 2019 in zwei Spielen immerhin 3 Tore erzielt und 4 Punkte geholt! Man ist Auswärts also noch ungeschlagen – und diese Serie darf natürlich gerne weitergeführt werden!

Kapitän David Sencar und Verteidiger Michael Lang sind gelb-gesperrt. Dafür kehrt der zuletzt erkrankte Daniel Rosenbichler in die Mannschaft zurück. Chef-Trainer Kurt Russ muss seine Mannschaft wieder umstellen und überlegt in Sachen Aufstellung noch.

Wer am Dienstag nicht in Oberösterreich dabei sein kann, hat die Möglichkeit via LAOLA 1 mitzufiebern. Unser TV-Partner überträgt die Partie gegen Steyr ab 19:10 Uhr live.

Die letzten Infos vor dem Spiel:

Nachtrag 19.Runde HPYBET 2.Liga: Vorwärts Steyr vs. KSV 1919
Dienstag, 02.04.2019 – 19:10 Uhr, S.I.S.-Arena Steyr
Schiedsrichterteam: Lukas Gnam, Luka Katholnig, Mattias Hartl

Mögliche Aufstellung: Fabian Ehmann – Daniel Rosenbichler, Sebastian Feyrer, Marco Gantschnig, Lukas Skrivanek – Elvedin Heric, Daniel Racic (Matija Horvat), Thomas Maier – Paul Mensah, Thomas Sabitzer, Matthias Puschl

Ersatz: Mario Zocher, Nico Weinberger, Johannes FelsnerChris Erker, Florian Brunner, Matija Horvat, Paul Sarac, Levan Eloshvili, Leke Krasniqi

Verletzt: Benjamin Rosenberger (Rekonvaleszent)

Krank: Giuliano Milici

Angeschlagen: Christoph Graschi

Gesperrt: David Sencar, Michael Lang (beide 5.Gelbe)

Gefährdet: Marco Gantschnig (4 Gelbe)