Knappe Niederlage beim Tabellenführer

Knappe Niederlage beim Tabellenführer

05.04.2019

Unsere Jungs liefern dem Tabellenführer von Beginn an einen tollen Kampf und können auch spielerisch immer wieder Akzente setzen. Der Gastgeber geht dann zwar ausgerechnet nach einem Konter in Führung (19.), die Falken lassen sich dadurch aber nicht aus dem Konzept bringen und schlagen zurück: Nach starker Vorarbeit von Michael Lang ist Mattias Puschl zur Stelle und sorgt mit seinem 6.Saisontor für den 1:1-Pausenstand.

Auch nach dem Seitenwechsel sind die KSV-Kicker die tonangebende Mannschaft – Unsere Burschen haben den Tabellenführer voll im Griff und setzen in der Offensive immer wieder Nadelstiche. Allerdings hat man erneut nicht das nötige Glück im Abschluss bzw. nicht die letzte Entschlossenheit.  Der eingewechselte Levan Eloshvili hat in der Schlussphase den Siegestreffer am Fuss, vergibt allerdings den Matchball. Und das rächt sich: Nach einem abgefälschten Freistoss herrscht kurze Zeit Unordnung in der Kapfenberger Hintermannschaft, der ansonsten wieder sehr starke Fabian Ehmann kann nur kurz abwehren und Cabrera staubt ab und stellt 5 Minute vor dem Ende das Spiel auf den Kopf und auf 2:1 für den Tabellenführer. Bitter und sehr unglücklich!

Doch auch nach diesem Nackenschlag gibt sich unsere junge Mannschaft noch nicht auf. Die KSV-Kicker versuchen alles und kämpfen bis zur letzten Sekunde, der gerechte Ausgleichstreffer will aber einfach nicht mehr gelingen! David Sencar, Sebastian Feyrer und Matthias Puschl stehen nach einer missglückten Abseitsfalle der Wattener komplett allein vor dem Tor, irritieren sich aber leider gegenseitig und vergeben so eine Riesenchance doch noch mit einem verdienten Lohn nach Hause zu fahren. So bleibt es dann beim 1:2. Die KSV 1919 muss die erste Auswärtsniederlage in dieser Saison einstecken, kann aber mit erhobenem Haupte aus Tirol heimreisen.

21.Runde HPYBET 2.Liga: WSG Wattens vs. KSV 1919
Gernot Langes Stadion, 850 Zuseher
Torfolge: 1:0 Santin (19.), 1:1 Matthias Puschl (34.), 2:1 Cabrera (85.)

KSV 1919 spielte mit: Fabian Ehmann – Daniel Rosenbichler, Matija Horvat, Sebastian Feyrer, Michael Lang – Elvedin Heric, David Sencar, Lukas Skrivanek – Thomas Maier, Thomas Sabitzer (81. Levan Eloshvili), Matthias Puschl