Mutig in die nächste Auswärtsschlacht – Falken wollen dem Leader ein Bein stellen

Mutig in die nächste Auswärtsschlacht – Falken wollen dem Leader ein Bein stellen

05.04.2019

Chef-Trainer Kurt Russ sprach nach dem 1:1 in Steyr von einem “lehrreichen“ Spiel für seine junge Mannschaft. Vielleicht kann man das Gelernte nun schon in Wattens anwenden. Wichtig wird auf alle Fälle sein, dass man an die Leistung vom Dienstag anknüpft. Denn auch im zweiten Auswärtsspiel innerhalb von nur 3 Tagen werden unsere Jungs alles aufbieten müssen, um bestehen zu können!

Natürlich wird das Duell gegen den Leader, auch aufgrund des kräfteraubenden Spiels unter der Woche, eine harte und sehr schwierige Angelegenheit für die KSV-Kicker. Die Falken hatten nur wenig Zeit zur Regeneration, haben aber versucht, sich trotz Müdigkeit bestmöglich auf den Gegner einzustellen. Unsere Jungs freuen sich jedenfalls auf ihre nächste Auswärtsschlacht und möchten sich wieder von ihrer besten Seite präsentieren und erneut einen guten Auftritt hinlegen. Zumal es ja auch eine Serie zu verteidigen gilt:

„Wir sind auswärts in diesem Jahr noch ungeschlagen. Diese Serie möchten wir natürlich unbedingt fortsetzen. Wir werden alles daran setzen, um den Tabellenführer zu ärgern und werden dem Gegner einen harten Kampf liefern“, verspricht Abwehrmann Marco Gantschnig. „Wenn wir mutig und entschlossen auftreten und unser Leistungsvermögen auf den Platz bringen, ist auch in Wattens was möglich. Wir glauben jedenfalls an unsere Chance“, ist unser Verteidiger zuversichtlich.

Dass man durchaus ambitioniert nach Wattens fahren kann, hat auch das Hinspiel gezeigt. Da lieferten die Falken gegen die hoch eingeschätzten Tiroler eine sensationelle erste Hälfte ab, führten im Fekete-Stadion durch einen herrlichen Doppelschlag von Thomas Sabitzer (vom traumhaften Heber zum 2:0 träumen einige Fans heute noch) hochverdient mit 2:0 und brachten den Favoriten an den Rand einer Niederlage. Leider verabsäumte man es den Sack zu zumachen und so kamen die Gäste noch mal ran und am Ende doch noch zu einem Punkt. Aber die KSV gewann die Erkenntnis, dass man auch mit den Top-Teams der 2.Liga mithalten kann und das sollte doch auch für das heutige Spiel Mut geben! 

Die zuletzt gesperrten David Sencar und Michael Lang kehren in die Mannschaft zurück. Chef-Trainer Kurt Russ hat also wieder ein paar Optionen mehr und wird auch aller Voraussicht nach wieder Änderungen in der Startelf vornehmen. Der Falkner lässt in Sachen Aufstellung noch alles offen!

Die letzten Infos vor dem Spiel:

21.Runde HPYBET 2.Liga: WSG Wattens vs. KSV 1919 (Live auf ORF Sport+)
Freitag, 05.04.2019 – 19:10 Uhr, Gernot Langes Stadion Wattens
Schiedsrichterteam: Christopher Jäger, Stefan Stangl, Jasmin Sabanovic

Mögliche Aufstellung: Fabian Ehmann – Daniel Rosenbichler, Sebastian Feyrer, Marco Gantschnig, Michael Lang – Paul Mensah, Matija Horvat, David Sencar, Matthias Puschl – Lukas Skrivanek, Thomas Sabitzer

Ersatz: Mario Zocher, Elvedin Heric, Nico Weinberger, Johannes Felsner, Daniel Racic, Florian Brunner, Levan Elsohvili, Leke Krasniqi, Thomas Maier

Verletzt: Benjamin Rosenberger (Rekonvaleszent)

Angeschlagen: Christoph Graschi

Gesperrt: Keiner

Gefährdet: Marco Gantschnig (4 Gelbe)

Statistik: