Trotz starker Leistung - Diemlacher kassieren 1.Niederlage

Trotz starker Leistung - Diemlacher kassieren 1.Niederlage

13.05.2019


Im ersten Spiel in der Hiway-Arena in Diemlach starten die Jungs druckvoll und setzen die Gäste aus Oberwölz in deren Hälfte fest. Lediglich in der Box fehlt noch die finale Durchschlagskraft. Tempo, Einsatz und Leidenschaft stimmen und es scheint nur eine Frage der Zeit, wann das erste Tor für unser Team fällt.

Dann die kalte Dusche. Mit dem ersten konstruktiven Angriff schlagen die Oberwölzer eiskalt zu und gehen mit 1:0 in Führung. Die Rapidler lassen aber die Köpfe nicht hängen. Rechtsverteidiger Nico Fabiani fasst sich unmittelbar nach der Gästeführung ein Herz, zieht ab und trifft durch die Beine des Gästetorwarts zum verdienten Ausgleich. Mit 1:1 geht es in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff setzen wir alles daran, den Schwung der ersten 45 Minuten mitzunehmen und das gegnerische Tor zu belagern. Die Außenbahnspieler Tobias Mandler, Julian Fauland, Nico Fabiani und Lukas Macher machen richtig Betrieb, sodass wir ein ums andere Mal zu gefährlichen Situationen kommen. Leider fehlt im Abschluss das letzte Quäntchen Glück.

Dann der Knackpunkt: Eine wunderschöne Kombination über die linke Seite, Flanke von Julian Fauland auf den freistehenden Marko Sosic und ein Oberwölzer Verteiger geht in Torwartmanier mit der Hand zum Ball. Zum Schrecken aller bleibt die Pfeife des Referees jedoch stumm. Bis auf den Unparteiischen hat ganz Kapfenberg das Handspiel gesehen.

Im Anschluss daran fehlt für kurze Zeit die Ordnung. Diese Situation nützen die Gäste und treffen zur erneuten Führung. Nach einer kurzen Schockphase kämpfen sich unsere Jungs zurück ins Spiel und hauen alles rein, um zum Ausgleich zu kommen. Coach Karl Heinz Kubesch nimmt die notwendigen Umstellungen vor und geht volles Risiko. Die Jungrapidler belohnen sich bedauerlicherweise nicht für den Aufwand. Beste Chancen bleiben ungenutzt. Eine weitere Elfmetersituation wird zu unseren Ungusten entschieden.

Als wir in den letzten Minuten alles nach vorne werfen, kommen auch die Oberwölzer noch zu Einschussmöglichkeiten. Der bärenstarke Rückhalt Sebastian Doppelhofer hält uns mit einer Topperformance bis zur allerletzten Sekunde im Spiel. Der Schlusspfiff raubt uns schließlich die Hoffnung auf weiteren Punktezuwachs.