Falken haben gegen Liefering das Nachsehen: KSV kassiert 7.Saisonniederlage

Falken haben gegen Liefering das Nachsehen: KSV kassiert 7.Saisonniederlage

27.09.2019

Die Falken starten nach dem Cup-Sieg unter der Woche sehr ambitioniert, versuchen von Beginn an Druck zu machen. Die KSV-Kicker haben bereits nach wenigen Minuten die erste gute Chance, scheitern aber knapp. Trotz guter Anfangsphase haben die Lieferinger die gefährlicheren Aktionen und stellen durch Adeyemi auf 0:1 aus Kapfenberger-Sicht (17.). Unsere Jungs liegen wieder unnötig zurück, versuchen aber gleich zurück zu schlagen, haben allerdings wie so oft nicht das nötige Glück auf ihrer Seite: Die Falken erzielen den vermeintlichen Ausgleich - der Treffer von David Sencar wird vom Schiri-Team aber leider aberkannt (23.).

Und nur kurz darauf folgt der nächste Dämpfer: Unsere Abwehr lässt Kim gewähren und der zieht von 16 Metern ab und macht das 2:0 für die Gäste (26.)... Bitter! Die Falken müssen wie schon oft in dieser Saison einen 2-Tore-Rückstand nachlaufen und haben zudem erneut Pech mit den Entscheidungen des Schiedsrichters: Ein Handspiel im Strafraum wird von den Referees leider übersehen und so wird die Lage für die KSV noch schwerer als sie ohnehin schon ist.

Chef-Trainer Kurt Russ reagiert zur Pause und bringt mit Ibrahim Bingöl und Marvin Hernaus neue Offensiv-Kräfte. Unsere Mannschaft ist dann nach dem Seitenwechsel besser im Spiel und drückt mit einigen sehr guten Aktionen auf den Anschluss: Lukas Skrivanek (57.), Paul Mensah (64.) vergeben allerdings zwei Riesensitzer und damit die Chance früh in der 2.Hälfte wieder ran zu kommen. Unsere Jungs kämpfen und geben alles, können ihre Möglichkeiten aber einmal mehr nicht nützen. Alle Bemühungen bleiben schlussendlich unbelohnt... Der erhoffte Befreiungsschlag bleibt aus! Die KSV steht wieder mit leeren Händen da, kassiert die 7.Saisonniederlage und hängt weiter am Tabellenende fest...

9.Runde HPYBET 2.Liga: KSV 1919 vs. FC Liefering 0:2 (0:2)
Franz-Fekete-Stadion Kapfenberg, 450 Zuseher
Torfolge: 0:1 Adeyemi (17.), 0:2 Kim (26.)

KSV 1919 spielte mit: (4-2-1-3) Patrick Krenn – Philipp Seidl, Alex Steinlechner, Matija Horvat, Michael Lang (67. Levan Eloshvili) – David Sencar, Kristijan Makovec – Lukas Skrivanek – Paul Mensah, Illia Zubkov (46. Marvin Hernaus), Leo Mikic (46. Ibrahim Bingöl)