Siiieeeg!!!! Falken fliegen in Innsbruck zum ersten “Dreier“!!!

Siiieeeg!!!! Falken fliegen in Innsbruck zum ersten “Dreier“!!!

04.10.2019

Die Falken machen von Beginn an Druck und haben bereits nach wenigen Minuten durch Paul Mensah eine Doppel-Chance (6. & 7.), vergeben aber zunächst noch knapp. Unsere Jungs liefern einen tollen Kampf, sind hervorragend in der Partie und schlagen dann auch voll zu: Einen herrlichen Schlenzer von Lukas Skrivanek kann der Tiroler Keeper gerade noch abwehren – bei der darauffolgenden Ecke ist dann der Captain persönlich zur Stelle: David Sencar köpft die Falken mit seinem 1.Saisontor mit 1:0 in Front (27.). Die Innsbrucker kommen zwar immer wieder gefährlich vor das Kapfenberger-Tor, unsere Mannschaft verteidigt aber mit allem was sie hat und Torhüter Patrick Krenn kann sich einige Male mit starken Paraden auszeichnen.

Dann hat Paul Mensah kurz vor der Halbzeit sogar die Riesenchance aufs 2:0, bringt den Ball aber aus 3Metern nicht im Tor unter. Und das rächt sich kurz nach der Pause: Die Falken müssen nach einer Unachtsamkeit den Ausgleich hinnehmen (51.). Doch die KSV-Kicker geben die richtige Antwort und gehen erneut in Führung: Ivo Kralj trifft mit einem satten Schuss ins kurze Eck zum vielumjubelten 2:1!!! Der erste Treffer des Defensiv-Allrounder im KSV-Trikot.

Und unsere Jungs versuchen gleich nachzulegen, erarbeiten sich weitere Top-Möglichkeiten, verpassen aber mit etwas Pech die Vorentscheidung: u.a. scheitert Lukas Skrivanek am Aluminium. Und so bleibt es bis zum Schluss eine enge und hochdramatische Partie. Unsere Jungs haben einige brenzliche Situationen zu überstehen, bringen aber mit vereinten Kräften den Sieg über die Zeit und erobern ihren ersten so wichtigen Dreier!!!!

10.Runde HPYBET 2.Liga: Wacker Innsbruck vs. KSV 1919 2:1 (0:1)
Tivoli Stadion Innsbruck, 1.525 Zuseher
Torfolge: 0:1 David Sencar (27.), 1:1 Gründler (51.), 2:1 Ivo Kralj (62.)

KSV 1919 spielte mit: Patrick Krenn – Philipp Seidl, Alex Steinlechner, Matija Horvat, Vitinho (78. Illia Zubkov) – Ivo Kralj (73. Daniel Racic) – Ibrahim Bingöl, David Sencar – Paul Mensah, Marvin Hernaus (63. Kristijan Makovec) Lukas Skrivanek