Play Fair Code in Kapfenberg

Nach den Erfahrungen aus der Vergangenheit nehmen wir gerne am Projekt Play Fair Code des Sportministeriums und des ÖFB teil. Nicht nur die Profis und Amateure sind eingebunden, auch unsere Teamsportakademie wird bereits voll mit diesem Thema konfrontiert. Wettmanipulationen sollten im Fußball nichts verloren haben - gerne gehen wir da als Verein voll mit, ein erster Schritt in die Bekämpfung dieser Malversationen ist Aufklärung, Information und Kommunikation mit allen Spielern.

 


Play_Fair_05.jpg-KSV 1919

Kommunikation und Information ist der wichtigste Baustein in Sachen Integrität - selbst kleinste Anzeichen sind ernst zu nehmen und unterliegen der Meldepflicht der Spieler.

Heute mittag standen die Spieler der KSV 1919 dem Projektteam des Sportministeriums voll zur Verfügung, am nachmittag kamen auch die Teamsport-Akademie Lehrgänge in den Genuß dieses Projektes. Jeder Spieler, der die KSV-Dress überzieht, weiß bescheid - mit Betrug, Wettspielmanipulation und solchen Sachen wollen wir nichts zu tun haben - wer sich auf diesem Terrain bewegt, muss Schlimmes befürchten. Prävention, Information und Kommunikation zu diesem Thema ist uns besonders wichtig.

Mit dem heutigen Tag ist dieses Thema im Verein bewußt aktiviert worden, damit auch alle wissen, wir distanzieren uns von jedweder Spielmanipulaton.