Zittersieg der Salzburger - 2:1 nach Verlängerung

Tolle Abwehrschlacht unserer Burschen gegen Red Bull Salzburg, die sich tapfer wehrten, am Ende wegen einer Unachtsamkeit in der Verlängerung als Verlierer vom Spielfeld gehen mussten. Neun Minuten vor dem Elferschießen kam das Aus.



Durch ein Tor von Joao Victor in der 7. Spielminute gingen wir mit 1:0 in Führung, in der 20. Minute erzielte der Salzburger Josip Radosevic den Ausgleichstreffer. In der 111. Minute knapp nach Seitenwechsel der Verlängerung gelingt dem eingewechselten Haidara der Treffer zum 2:1. 


GEPA_full_2725_GEPA-05041768050-600px.jpg-KSV 1919

Tolle Zweikämpfe, viel gerackert, am Ende aber leider umsonst. 9 Minuten vor dem Elferschießen kam das Aus.

Schade drum, der 2:1-Sieg der Salzburger geht in Ordnung, auch wenn wir uns alle gerne im Elferschießen gesehen hätten. Mit viel Herz und Kampfgeist hat sich die Mannschaft gut und teuer verkauft, sprich vom Samsung Cup verabschiedet. Sie waren knapp dran an einer Riesen-Sensation, der Hammer hat uns 9 Minuten vorm Elferschießen getroffen. Abhaken, weiter geht es am Samstag in der Meisterschaft zuhause gegen den FAC 1904, Ankick ist um 16 Uhr.

ÖFB Samsung Cup 2016/17 - Viertelfinale

Mi. 05. April 2017 19:00 Uhr - Red Bull Arena Salzburg

FC RED BULL SALZBURG - KSV 1919 2 : 1 (1:1, 1:1)

Torfolge: 7. Min. Joao Victor, 20. Min. Radosevic, 111. Haidara.

FC RB Salzburg mit: Stankovic, Caleta-Car, Schwegler (K), Lazaro, Minamino, Chan Hwang (72. M. Berisha) , Lainer, Stangl(104. Haidara), Leitgeb (59. Wanderson), Radosevic, Schlager.

KSV1919 mit: Gartler, Seebacher, Lakic-Pesic, Meusburger, Haas, Feyrer, Frieser (65. Hodzic, 105. Bahtic) , Sencar (K), Flecker, Joao Victor, Budnik (84. Maier)