Erster Punkt auswärts am Innsbrucker Tivoli

In der ersten Spielhälfte gab es keine Tore und auch wenig Torchancen - Innsbruck dominierte die Partie, unsere Mannschaft mit viel Defensivarbeit und wenig Ideen im Spiel nach vorne. Die Innsbrucker mit mehr Ballbesitz und knapp vor Seitenwechsel mit der besten Chance - nach einer Flanke von Schimpelsberger streifte ein Kopfball von Dedic die Querlatte. Ähnlich der Spielverlauf auch im zweiten Spielabschnitt - dank einer kämpferischen Superleistung gelang es der Mannschaft, das 0:0 ins Ziel zu bringen. Gratulation zu diesem schwer erarbeiteten Punktgewinn.


Innsb-KSV_01.jpg-KSV 1919

FC Wacker Innsbruck mit Albert Vallci und KSV 1919 - 0:0
 

Spielbericht:

1.HZ: In den ersten 45 Minuten entwickelte sich eine körperbetonte Partie. Die Falken störten immer wieder erfolgreich den Spielaufbau der Gastgeber, leider trübten einige Abspielfehler das KSV-Spiel nach vorne, der Spielaufbau funktionierte kaum. Die Innsbrucker hatten nach schwachen ersten 20 Minuten ihre beste Zeit und erhöhten den Druck auf das Tor von Paul Gartler. Echte Torchancen gab es in den ersten 30 Minuten kaum eine - die beste und einzige Möglichkeit auf ein Tor hatte Zlatko Dedic in der Nachspielzeit der 1. Hälfte. Nach einer Flanke von Schimpelsberger streifte ein Kopfball des Kroaten die Querlatte. 

2.HZ:  Nicht viel anders verlief auch die zweite Spielhälfte. Was aber spielerisch nicht gelang, wurde durch Kampfgeist mehr als wettgemacht. Torhüter Paul Gartler hielt seinen Kasten sauber - am Ende ein glücklicher, aber nicht unverdienter Punktgewinn für unsere Mannschaft!

28.07.17/ft

Sky Go Erste Liga, 2. Runde | Fr. 28.07.2017, 18:30 Uhr | Tivoli-Stadion Innsbruck

FC WACKER INNSBRUCK - KSV 1919  0 : 0 ( 0 : 0 )

FC Wacker Innsbruck (4-1-4-1) mit: Christopher Knett; Albert Vallci, Harald Pichler, Dominik Baumgartner, Michael Schimpelsberger; Christoph Freitag; Martin Harrer, Daniele Gabriele, Roman Kerschbaum, Florian Jamnig; Zlatko Dedic.

KSV 1919 (4-4-1-1) mit: Paul Gartler; Tobias Kainz, Jorge Pesca, Mladen Jutric, Manuel Haas; David Agudo, Davor Bratic, David Sencar, Benjamin Rosenberger; Josip Fucek; Lucas Rangel.