Bittere Auswärtsniederlage in Wattens

In der 3.Runde der Sky Go Erste Liga mussten sich die Falken auswärts bei der WSG Wattens mit 3:1 geschlagen geben.  Torschütze für die KSV 1919 war der eingewechselte Daniel Rosenbichler.


Spielstand.jpg-KSV 1919

Spielverlauf:

Die erste große Chance im Spiel hatten unsere Falken. Nach herrlicher Flanke von David Agudo konnte Lucas Rangel den Kopfball fünf Meter vor dem Tor nicht im Kasten unterbringen. In weiterer Folge dominiert Wattens das Spielgeschehen und geht nach einem Eckball in der 19. Minute durch Kekez in Führung.  Nur zwei Minuten später die Antwort unserer Mannschaft. Nach einer guten Balleroberung auf der rechten Seite und einem Doppelpass mit Lucas Rangel kann Daniel Geissler den Ball aber nicht im Tor unterbringen. 

Die letzte Chance in der ersten Halbzeit hat die WSG.  Nach einem Abwehrfehler unserer Mannschaft setzt Pranter den Ball am Tor vorbei.

Nach 15 Minuten ohne nennenswerte Szene in der zweiten Spielhälfte gab es für unsere Falken die nächste kalte Dusche. Benjamin Pranter macht es besser als in Halbzeit eins und erzielt das 2:0 für Wattens.  Nur knappe 5 Minuten darauf trifft Lukas Katnik, nach einem leichtfertigen Ballverlust im Mittelfeld zum 3:0 in Minute 64.

Die letzten 20 Minuten im Spiel gehören der KSV 1919. Der kurz zuvor eingewechselte Daniel Rosenbichler erzielt nach einer Flanke den Treffer zum 1:3 aus Sicht der Falken. Leider kam das Aufbäumen unserer Mannschaft zu spät und die WSG Wattens gewinnt das Spiel nicht unverdient mit 3:1.

 

Fazit:

Wie in der Vorwoche konnte unsere Mannschaft mit Einsatz und Wille überzeugen, jedoch fehlt nach 3 Spielen ohne Sieg an gewissen Stellen das Selbstvertrauen und es bedarf noch Zeit bis sich die neu geformte Mannschaft unter Trainer Robert Pflug gefunden hat.

Nun heißt es den Kopf nicht in den Sand zu stecken, denn am Dienstag um 18:30 wartet im Franz Fekete Stadion mit BW Linz schon die nächste schwierige Aufgabe auf die KSV 1919.