Niederlage gegen den Herbstmeister

In der 18.Runde der Sky Go Erste Liga ging es im Auswärtsspiel gegen die SV Ried. In einer spannenden Partie hatte der Herbstmeister das bessere Ende und entschied dieses Aufeinandertreffen mit 2:0 für sich.


GEPA_full_9865_GEPA-17111778000.jpg-KSV 1919
Zum Spielverlauf: 

 

Aufgrund von Verletzungen und der Sperre von Kapitän David Sencar mussten unsere Falken in diesem Spiel in veränderter Aufstellung starten. Schon nach nur 9 Spielminuten setzte es für die neu formierte KSV 1919 den ersten Rückschlag. Einen Querpass von Thomas Fröschl verfehlt zunächst sein Ziel, die Flanke zurück in den Strafraum passt aber genau und der Rieder erzielt das 1:0. Die Falken zeigen sich unbeeindruckt vom frühen Rückstand und haben bei einem Freistoß von Daniel Geissler Pech. Nur kurze Sekunden darauf ist es abermals Geissler der für Gefahr sorgt: Nach einem Eckball kommt er erneut zum Ball, bringt diesen scharf zur Mitte, dort verfehlen jedoch sowohl Rangel als auch Grabovac nur hauchdünn.
Nach der Pause passiert zunächst wenig, ehe es abermals die Kapfenberger sind, die eine Großchance vergeben. Lucas Rangel lässt im Strafraum seinen Gegenspieler aussteigen und spielt dann aber viel zu uneigennützig auf Thomas Maier ab, der den ungenau gespielten Ball leider nicht unter Kontrolle bringen kann. Am Ende ist es wie immer im Fußball: Diejenigen die die Chancen nicht machen, bekommen sie im Gegenzug und so ist es auch in diesem Spiel. Manuel Haas verliert an der Mittellinie den Ball und die SV Ried schickt per Steilpass Seifedin Chabbi auf die Reise, der souverän zum 2:0 für die Heimischen trifft. Danach passiert nichts mehr und die Falken müssen die Heimreise ohne Punkte antreten.