“Macht es noch einmal Jungs“! Nachlegen und auch in Steyr zuschlagen

“Macht es noch einmal Jungs“! Nachlegen und auch in Steyr zuschlagen

25.11.2019

Nach dem vielumjubelten Last-Minute-Sieg gegen Steyr herrschte im Falkenhorst große Freude und natürlich auch große Erleichterung! Chef-Trainer Kurt Russ musste zwar lange zittern, war am Ende aber umso glücklicher, dass die KSV-Kicker das Spiel noch entscheiden und den verdienten und benötigten Lohn in Form von 3 Punkten einfahren konnten! Die KSV ist damit wieder voll dabei und das ist das Schönste und das Wichtigste! Der Falkner war dementsprechend zufrieden, hob vor allem die Moral und die Mentalität seiner Truppe hervor: „Es war einfach schön zu sehen, dass die Mannschaft bis zur letzten Sekunde alles gegeben hat und sich nicht mit einem Punkt zufrieden gab. Jeder im Stadion hat gesehen, dass wir unbedingt den Sieg wollte und das war am Ende auch entscheidend, dass wir uns schlussendlich durchsetzen konnten! Das macht mich natürlich glücklich – da kann man schon stolz sein auf die Jungs“, war unser Coach voll des Lobes.

Zurecht! Denn was die Mannschaft gegen die starken und sehr robusten Steyrer auf den Platz brachte, war alle Ehren wert. Die Mannschaft zeigte einmal mehr Charakter, lieferte in einem enorm wichtigen Spiel ab und setzte mit dem 3.Heimsieg in Folge ein starkes Zeichen im Kampf gegen den Abstieg! Und das wieder mit einer sehr jungen Mannschaft. Ganz hinten (Franz Stolz) und ganz vorne (Marvin Hernaus) mit 18-jährigen aus der eigenen Akademie! Insgesamt kamen sogar 6 Eigenbauspieler zum Einsatz: „Da sieht man wie jung wir eigentlich sind. Man darf ja nicht vergessen, dass viele unsere Leistungsträger wie die beiden Innenverteidiger Steinlechner und Horvat erst 19 bzw. 20 Jahre alt sind – auch Kralj und Mensah sind gerade erst 20 geworden  – Stolz und Hernaus sind sogar erst 18! Das muss man auch immer bedenken. Dass unsere vielen Eigenbauspieler in so einem wichtigen Spiel so eine Leistung abliefern, ist natürlich sehr positiv und deshalb ist dieser Sieg auch sehr hoch einzuschätzen“, erklärt der Falkner. „Natürlich war es sehr sehr eng und ziemlich knapp – das Pendel hätte auch in die andere Richtung ausschlagen können, aber ich denke das 2:1 war am Ende trotzdem verdient. Es war auf alle Fälle ein Sieg des Willens und wieder ein starkes Statement zum richtigen Zeitpunkt. Gerade im letzten Heimspiel war dieser “Dreier“ so enorm wichtig für uns! Jetzt leben wir wieder richtig, sind voll dabei und das tut uns als Mannschaft und dem Verein natürlich unheimlich gut!“

Sich damit zufriedengeben und locker lassen darf man jetzt natürlich trotzdem nicht! Auf die Falken wartet ja noch eine weitere schwere und wichtige Aufgabe in diesem Jahr! Nach dem harterkämpften Sieg belohnte Kurt Russ seine Jungs zwar mit zwei freien Tagen, die KSV-Kicker bekamen aber ein Heimprogramm mit nach Hause, um am Montag wieder voll frisch in die letzte Wettkampfwoche starten zu können: „Wir haben jetzt noch eine Woche und ein Spiel, wo wir nochmal alles herausholen müssen! Zuhause haben wir einen schönen Abschluss geschafft – jetzt geht es darum, dass wir in der letzten Runde noch einen draufsetzen und ein gutes Ergebnis erzielen, um einen weiteren kleinen Schritt in die richtige Richtung zu machen und mit einem wirklich guten Gefühl in die Winterpause gehen zu können“, weiß unser Coach.

„Wir haben jetzt sogar die Chance noch näher an die Konkurrenz heran zu rücken und die möchten wir natürlich nützen! Dazu braucht es wieder eine Top-Einstellung und bedingungslosen Einsatz sowohl unter der Woche beim Training als auch am Samstag in Steyr. Denn eines ist auch klar: Es ist zwar der gleiche Gegner, wird aber sicher ein komplett anderes Spiel. Der Platz in Steyr ist zu dieser Jahreszeit nicht wirklich gut und ganz sehr schwer zu bespielen. Das wird ein Kampfspiel – davon kann man schon jetzt ausgehen und das heißt für uns wieder: Wir müssen mit allen Mitteln dagegenhalten und auf das werden wir uns unter der Woche auch vorbereiten und einstellen! Wir wissen was auf uns zukommt und wir wissen, dass Steyr ziemlich heimstark ist und es noch um einiges schwerer wird als zu Hause! Aber wissen auch, dass wir auf alle Fälle auf Augenhöhe sind und Steyr auch schlagen können. Das haben wir gezeigt und das müssen wir jetzt noch einmal machen!“

In diesem Sinne: Auf eine schöne Woche und ein erfolgreiches letztes Spiel!

Nachstehend der komplette KSV-Plan für KW 48

Mo. 25.11.2019

16:00 Uhr: Videoanalyse & Training (Franz-Fekete-Stadion)

Di. 26.11.2019

10:00 Uhr: Training (Franz-Fekete-Stadion)
16:00 Uhr: Training (Franz-Fekete-Stadion)

Mi. 27.11.2019

10:00 Uhr: Training (Franz-Fekete-Stadion)

Do. 28.11.2019

16:00 Uhr: Training (Franz-Fekete-Stadion)

Fr. 29.11.2019

15:00 Uhr: Abschlusstraining (Franz-Fekete-Stadion)

Sa. 30.11.2019

14:00 Uhr: 16.Runde HPYBET 2.Liga
                   Vorwärts Steyr vs. KSV 1919
                   S.I.S-Arena, Steyr

So. 24.11.2019

frei

Achtung: Änderungen vorbehalten!!!