Falken fliegen nach Rückstand zum Sieg – KSV erkämpft sich enorm wichtigen “Dreier“

Falken fliegen nach Rückstand zum Sieg – KSV erkämpft sich enorm wichtigen “Dreier“

02.11.2019

Den Falken merkt man in der ersten Hälfte die Strapazen der vergangenen Tage an. Die junge Mannschaft von Kurt Russ (die Startelf mit einem Durchschnittsalter von 20.5 Jahren – eine der jüngsten KSV Mannschaften aller Zeiten) wirkt nach den zwei sehr intensiven Spielen gegen Lustenau und Sturm (klarerweise) etwas müde und auch ein wenig verunsichert und tut sich vor allem in der Anfangsphase schwer ihr Spiel aufzuziehen. Und noch dazu gibt es bereits in der 17.Minute die kalte Dusche: Nach einem Stanglpass fälscht Abwehrchef Matija Horvat den Ball unglücklich ins eigene Tor ab und die Falken sind leider früh in Rückstand.


Ab Mitte der 1.Hälfte fangen sich die KSV-Kicker dann aber, kommen immer besser ins Spiel und erarbeiten sich einige gute Möglichkeiten – es fehlt zwar noch die Durchschlagskraft, aber unsere Jungs merken: Da geht was! In der Halbzeit raufen sich unsere Jungs nochmal zusammen, kommen mit einer “Jetzt erst recht“-Mentalität zurück aufs Feld und schaffen es dank großartiger Moral das Spiel tatsächlich noch zu drehen!


Die Falken sind in der zweiten Hälfte spielbestimmend, laufen an, kommen gegen die tiefstehenden Gäste zunächst aber noch nicht zum Erfolg, geben den Glauben allerdings nie auf und das wird belohnt! Denn dann schlägt der Bomber zu: 78. Minute - Kristijan Makovec zieht außerhalb des Strafraums ab, Marvin Hernaus hält die Ferse hin und lenkt den Ball so zum 1:1 ins Tor! Der 1.Streich! Und der 2. folgt sogleich: 3 Minuten später ist der 18-jährige Stürmer aus der eigenen Akademie erneut zur Stelle und trifft nach Vorarbeit des starken Levan Eloshvili zum vielumjubelten 2:1!!! Mit einem Doppelschlag wendet die KSV das Blatt und bringt den Vorsprung auch über die Zeit und holt sich so enorm wichtige 3 Punkte!!!


13.Runde HPYBET 2.Liga: KSV 1919 vs. FAC Wien 2.:1 (0:1)
Franz-Fekete-Stadion, 500 Zuseher
Torfolge: 0:1 Horvat/Eigentor (17.), 1:1 Marvin Hernaus (78.), 2:1 Marvin Hernaus (81.)

KSV 1919 spielte mit: Patrick Krenn – Amar Kvakic, Matija Horvat, Alexander Steinlechner (35. Ibrahim Bingöl) – Philipp Seidl, Kristijan Makovec, Lukas Skrivanek (87. Daniel Racic), Vitinho – Paul Mensah, Marvin Hernaus (90. Illia Zubkov) Levan Eloshvili