Trotz Niederlage zum Abschluss - Erhobenen Hauptes in die Winterpause!

Trotz Niederlage zum Abschluss - Erhobenen Hauptes in die Winterpause!

02.12.2019

 „Ein Punktgewinn wäre nochmal schön und auch möglich gewesen – der etwas unglückliche Spielverlauf hat uns allerdings einen Strich durch die Rechnung gemacht“ analysierte Chef-Trainer Kurt Russ die knappe und sehr späte Niederlage in Steyr. „Man kann der Mannschaft nichts vorwerfen! Die Jungs haben alles gegeben und bis zum Umfallen gekämpft. Einstellung und Leistung haben gestimmt – das Ergebnis leider nicht. Dass es nur knapp nicht gereicht hat, ist natürlich Schade! Aber solche Spiele gehören auch dazu! Daraus kann und muss unsere junge Truppe lernen“, so der Coach, für den die Partie in Steyr natürlich auch sehr aufschlussreich war. Die Falken konnten vor der Winterpause zwar keine weiteren Punkte, dafür aber wichtige Erfahrungen und wertvolle Erkenntnisse dazugewinnen:

„Wir können trotz der Niederlage Positives mitnehmen und erhobenen Hauptes in die Winterpause gehen! Man hat gesehen, dass wir – auch zu neunt – gegen jeden Gegner mithalten können! Man hat aber auch gesehen, wo wir ansetzen und woran wir noch arbeiten müssen“, erklärt der Falkner. „Es fehl(t)en oft nur Kleinigkeiten, die sind aber meist entscheidend. Das ist ebenfalls ein Lernprozess! Was die Leistung betrifft brauchen wir uns jedenfalls nicht zu verstecken. Mit ein bisschen Glück hätten wir sogar den einen oder anderen Punkt mehr am Konto. Aber wir sind trotzdem voll dabei und weiter auf Schlagdistanz. Und das ist das Wichtigste! Jetzt geht es darum, dass wir die richtigen Schlüsse und die Lehren aus dieser Herbst-Saison ziehen! Wir müssen auf alle Fälle sowohl im körperliche als auch im taktischen Bereich ordentlich zulegen – Dazu haben wir die Vorbereitung. Jetzt brauchen wir mal ein bisschen Ruhe und Erholung. Und nach der Winterpause bzw. den Weihnachtsurlaub werden wir mit frischen Kräften unsere Mission “Klassenerhalt“ in Angriff nehmen!“

Noch geht es für die KSV-Kicker aber nicht in die Winterpause. Die Falken werden noch eineinhalb Wochen nach trainieren, ehe es in den Weihnachtsurlaub geht. In der “Apres-Saison“ stehen vor allem Kraft und Ausdauer-Tests auf dem Programm:

„Wir werden in den letzten Trainings vor dem Urlaub schon aufs Frühjahr hinarbeiten und noch ein paar Tests machen, damit wir sehen, wo Handlungsbedarf besteht und dementsprechend werden wir auch das Heimprogramm individuell auf jeden einzelnen Spieler zuschneiden, damit wir dann beim Trainingsstart am 7.Jänner auch gleich voll durchstarten können!“

In diesem Sinne: Schöne Woche und schönen Start in die Adventszeit allerseits!

Nachstehend der KSV-Plan für die restlichen eineinhalb Trainingswochen bis zur Winterpause – Achtung: Änderungen vorbehalten!

 

KSV-Plan KW 49/50

Mo. 02.12.2019

frei

Di. 03.12.2019

16:00 Uhr: Kraft-Test (Kunstrasen, Fekete-Stadion)

Mi. 04.12.2019

10:00 Uhr: Shuttle-Run/Ausdauer-Test (Kunstrasen, Fekete-Stadion)

Do. 05.12.2019

16:00 Uhr: Training (Kunstrasen, Fekete-Stadion)

Fr. 06.12.2019

15:00 Uhr: Training (Kunstrasen, Fekete-Stadion)

Sa. 07.12.2019

frei

So. 08.12.2019

frei

Mo. 09.12.2019

16:00 Uhr: Training (Kunstrasen, Fekete-Stadion)

Di. 10.12.2019

16:00 Uhr: Internes Eishockey-Match (Eishalle Kapfenberg)

Mi. 11.12.2019

13:00 Uhr: Besuch Kinderstation LKH Leoben
15:00 Uhr: Letztes Training (Kunstrasen, Fekete-Stadion)
17:00 Uhr: Weihnachtsfeier (VIP-Raum, Fekete-Stadion)

Danach Urlaub!!!

Trainingsstart: Dienstag, 07.01.2020 – 10:00 Uhr, Franz-Fekete-Stadion