Last-Minute-Niederlage im letzten Härtetest

Last-Minute-Niederlage im letzten Härtetest

15.02.2020

Die Falken liefern bei ihrer Generalprobe gegen Tabor Sezana eine sehr gute Vorstellung ab und präsentieren sich vor allem in der 1.Hälfte als bessere Mannschaft. Unsere Jungs stehen sehr kompakt, lassen den slowenischen Erstligisten mit starkem Pressing nicht ins Spiel kommen und erarbeiten sich viele gute Möglichkeiten - Leider fehlt im Abschluss ein wenig das Glück: Levan Eloshvili vergibt nur knapp die verdiente Führung.

Auch nach der Pause und einigen Wechseln ist die Mannschaft von Kurt Russ sehr präsent. Die KSV-Kicker halten hervorragend dagegen, kassieren allerdings durch eine Unachtsamkeit das 0:1 (51.). Doch die Falken schlagen zurück: Leo Mikic gleicht nach starker Vorarbeit von Neuzugang Paul Komolafe, der erstmals im KSV-Dress aufläuft, zum verdienten 1:1 aus (75.) Kurz darauf hat Simon Staber sogar die die Führung am Fuß, scheitert aber leider am Torhüter der Slowenen (79.) und so bleibt es bis zum Schluss eine sehr enge Partie, in der unsere Mannschaft auf den Lucky Punch drückt, das nötige Glück und das bessere Ende aber leider nicht auf ihrer Seite hat: Die Falken müssen aus abseitsverdächtiger Position das 1:2 hinnehmen und sich so in aller letzter Minute geschlagen geben! Trotz Niederlage eine durchaus gelungene Generalprobe und ein guter letzter Härtetest vor dem Meisterschaftsauftakt!

Generalprobe in Rovinj – Abschluss des Trainingslagers und letztes Testspiel: KSV 1919 vs. NK Tabor Sezana 1:2 (0:0)
Torfolge: 0:1 (51.), 1:1 Leo Mikic (74.), 1:2 (90.)

KSV 1919 spielte mit:

1.HZ: Franz Stolz – Philipp Seidl, Alexander Steinlechner, Mario Cetina, Martin Gschiel – Amar Kvakic, Daniel Racic – Ibrahim Bingöl – Levan Eloshvili, Filip Skvorc, Paul Mensah

2.HZ: Franz Stolz – Mario Fina, Alexander Steinlechner, Kristijan Makovec, Dominik Kotzegger – Leo Mikic, Simon Staber, Okan Ekmekci - Paul Komolafe, Illia Zubkov/Adin Omic, Lukas Skrivanek