FALKEN WOLLEN DEM LEADER EIN BEIN STELLEN

FALKEN WOLLEN DEM LEADER EIN BEIN STELLEN

14.06.2020

Der Arbeitstag der KSV-Kicker beginnt heute bereits um 5 Uhr früh – Da geht´s ab nach Ried zum Duell mit dem Tabellenführer! Und die Kapfenberger brennen – trotz der frühen Anreise – schon darauf sich mit dem Ligaprimus zu messen. Die Falken werden jedenfalls alles daran setzen die Innviertler ein wenig zu ärgern. Unsere Jungs wollen dem Leader ein Bein stellen und für eine Überraschung sorgen:

„Das ist eine sehr schwere, aber natürlich auch eine sehr schöne Aufgabe für uns – gegen den Tabellenführer zu spielen ist immer eine tolle Sache und besonders motivierend“, weiß Verteidiger Michael Lang, der nach abgesessener Gelbsperre in die Mannschaft zurückkehrt. „Wir können gewinnen – Ried muss gewinnen. Die haben den Druck und wir werden versuchen sie noch mehr unter Druck zu setzen. Dort zu bestehen wird natürlich nicht einfach. Ried steht nicht umsonst ganz oben – die haben eine sehr erfahrene und robuste Mannschaft und da müssen wir mit allem was wir haben dagegenhalten und uns 90 Minuten lang wehren!“

Chef-Trainer Kurt Russ möchte von seiner jungen Mannschaft wieder so einen beherzten Auftritt wie bei der letzten Vormittags-Matinee in Klagenfurt sehen: „Es wird nicht viele geben, die heute auf uns setzen – wir sind ganz klarer Außenseiter, aber wir werden den Riedern einen harten Kampf liefern“, verspricht der Falkner. „Wir freuen uns jedenfalls auf diese Aufgabe und möchte zeigen, dass wir eine gute und hungrige Mannschaft haben, die sich auch vor Ried nicht verstecken muss und bestehen kann. Heute können wir uns wieder beweisen – Wir werden mutig auftreten und versuchen mit unserem Herz und mit unserer Leidenschaft den Tabellenführer zu ärgern!“

In diesem Sinne: Auf geht´s Falken! Kämpfen und Siegen!!!

Die letzten Infos vor dem Spiel:

22.Runde HPYBET 2.Liga: SV Guntamatic Ried vs. KSV 1919
Sonntag, 14.06.2020 – 10:30 Uhr, Josko Arena Ried
Schiedsrichterteam:
Harald Lechner, Maximilian Kolbitsch, Sara Telek

Aufstellung KSV 1919: Michael Lang kehrt nach abgesessener Gelbsperre in die Mannschaft zurück. Auch Matija Horvat und Paul Mensah sind nach kurzer Verschnaufpause unter der Woche wieder an Bord. Chef-Trainer Kurt Russ wird also gegenüber dem Heimspiel gegen Dornbirn, wo vor allem die junge Garde zum Zug kam, umstellen und in ähnlicher Formation wie in Klagenfurt antreten.

Verletzt: keiner

Angeschlagen: Leo Mikic, Mario Zocher

Gesperrt: keiner

Gefährdet: Matija Horvat, Paul Mensah (jeweils 4 Gelbe)

Statistik: