KSV EMPFÄNGT DORNBIRN: (JUNG)FALKEN WOLLEN IM GEISTERHEIMSPIEL BEGEISTERN

KSV EMPFÄNGT DORNBIRN: (JUNG)FALKEN WOLLEN IM GEISTERHEIMSPIEL BEGEISTERN

10.06.2020

Auf die KSV-Kicker wartet heute Abend das 1.Geisterheimspiel in der Vereinsgeschichte. Die Falken sind also nur 3 Tage nach der bitteren Last-Minute-Niederlage am Wörthersee schon wieder gefordert und müssen sich nun in ihrem “Wohnzimmer“ gegen Dornbirn erneut beweisen.

Das 2:3 in Klagenfurt war kein Beinbruch – ganz im Gegenteil! Die Falken haben mit ihrem herzerfrischenden und leidenschaftlichen Auftritt viele beeindruckt und gezeigt was in ihnen steckt. Das gilt es nun zu bestätigen – die KSV-Kicker brauchen gegen den Tabellenvierzehnten aus Vorarlberg erneut eine Top-Leistung und wieder diesen Mut und dieses Herz wie in Kärnten, um den angestrebten “Dreier“ einzufahren.

Chef-Trainer Kurt Russ setzt in der “Englische Woche“ auf Rotation und wird auf einigen Positionen umstellen und gegen Dornbirn seine ganz junge Garde aufbieten. „In Klagenfurt haben wir gezeigt, dass wir uns nicht verstecken müssen und gegen jeden mithalten können. Trotz Niederlage war das durchaus ein starkes Statement meiner Mannschaft. Aber Fußball ist sehr schnelllebig. Was war zählt nicht – heute müssen sich die Jungs erneut beweisen und wieder so eine Leistung abliefern. Es wird allerdings ein komplett anderes Spiel und wir werden auch mit einer etwas anderen Mannschaft als in Klagenfurt antreten und in einer sehr sehr jungen Formation auflaufen“, erklärt unser Headcoach.

„Wir werden heute unseren jungen Wilden die Chancen geben. Natürlich wird das sehr schwer – das wissen wir! Aber wir glauben an uns und sind überzeugt, dass wir auch heute wieder einen guten Auftritt hinlegen werden und gegen Dornbirn bestehen können. Wir wollen einfach wieder einen herzerfrischenden und leidenschaftlichen Fußball bieten, der die Leute vor dem Bildschirm begeistert – diesmal hoffentlich mit Happy End!“

Die letzten Infos vor dem Spiel:

1.Geisterheimspiel – 21.Runde HPYBET 2.Liga:
KSV 1919 vs. SV Mohren Dornbirn
Mittwoch, 10.06.2020 – 18:30 Uhr, Franz-Fekete-Stadion

Schiedsrichterteam: Thomas Frölacher, Daniel Trampusch, Manuel Koller

Aufstellung KSV 1919: Chef-Trainer Kurt Russ muss auf den gesperrten Michael Lang und den angeschlagenen Leo Mikic verzichten und hat bereits angekündigt die Mannschaft auf einigen Positionen umzustellen. Der Falkner wird heute seinen jungen Wilden die Chance geben sich zu beweisen – Welche 11 das 1.Geisterheimspiel der Vereinsgeschichte in Angriff nimmt ist noch offen. Der Falkner wird seine Startformation erst kurz vor dem Spiel bekannt geben.

Gesperrt: Michael Lang (5.Gelbe)

Gefährdet: Matija Horvat, Paul Mensah (jeweils 4 Gelbe)

Verletzt: Leo Mikic (Knieprobleme)

Angeschlagen: Mario Zocher