VIELE LICHTBLICKE TROTZ NIEDERLAGE

VIELE LICHTBLICKE TROTZ NIEDERLAGE

26.07.2020

Die (Jung)Falken starteten denkbar schlecht in ihr letztes Saison-Auswärtsspiel und gerieten früh ins Hintertreffen. Unsere Mannschaft kassierte binnen 5 Minuten zwei vermeidbare Gegentore und lag bereits in der Anfangsphase mit 0:2 zurück. Doch die KSV-Kicker ließen sich dadurch nicht unterkriegen – ganz im Gegenteil! Unsere Burschen hielten in der Folge stark dagegen, agierten spielerisch und kämpferisch auf Augenhöhe und konnten auch in der Offensive immer wieder Akzente setzen. Die Falken erarbeiteten sich gute Möglichkeiten, drückten in vielen Phasen auf den Anschlusstreffer. Sogar in Unterzahl – nach dem Paul Komolafe nach einer ungestümen Aktion kurz nach seiner Einwechslung Rot sah – hatte man noch Chancen es nochmal spannend zu machen. Leider fehlte etwas die Durchschlagskraft und auch das nötige Glück.

Eine beherzte und sehr engagierte Leistung reichten zwar am Ende zu nichts Zählbarem, aber unsere junge Truppe hat bewiesen, dass sie auch gegen einen erfahrenen und gestandenen Gegner wie den FAC mithalten kann. Angesichts der vielen verletzungsbedingten Ausfälle, die man zu verkraften hatte, war es ein sehr ordentlicher Auftritt der Kapfenberger in Wien.

Die jüngste KSV-Viererabwehrkette aller Zeiten (mit Sarac, Kvakic/Lalic, Thürschweller, Graschi/Tomic), die erstmals in dieser Formation zusammenspielte und im Schnitt 17,8 Jahre jung war, machte ihre Sache ausgezeichnet.

Trotz der Niederlage gab es jedenfalls viele Lichtblicke und diese positiven Dinge gilt es nun mitzunehmen!

Die besten Bilder vom letzten Saison-Auswärtsspiel beim FAC gibt´s in unserer Galerie