BEI DER GENERALPROBE FEHLTE DAS FEUER – BEI DER PREMIERE WOLLEN DIE FALKEN WIEDER “BRENNEN“

BEI DER GENERALPROBE FEHLTE DAS FEUER – BEI DER PREMIERE WOLLEN DIE FALKEN WIEDER “BRENNEN“

07.09.2020

Am Freitag geht´s los! Die KSV 1919 startet mit dem Heimspiel gegen Innsbruck in die neue 2.Liga-Saison (18:30 Uhr, Fekete-Stadion). Auf unsere Jungs wartet also gleich zum Auftakt ein richtiger Kracher. Die Vorfreude auf das Duell mit dem großen Titel-Favoriten aus Tirol ist groß. Die Generalprobe verlief mit dem 0:5 in Graz allerdings nicht nach Wunsch. Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic war mit dem Auftritt seiner Jungs beim letzten Härtetest ganz und gar nicht zufrieden:

„Das Ergebnis war schon vor dem Spiel nebensächlich. Mir wäre wichtig gewesen, dass wir in unserem letzten Test eine ordentliche Performance abliefern, aber das ist uns nicht 100%ig gelungen. Klar, wir haben gegen einen Bundesligisten gespielt und auch ein paar Sachen ausprobiert – da kann man natürlich nicht erwarten, dass alles rund läuft, aber bei den Gegentoren haben wir uns angestellt wie im Kindergarten. Das hat mich schon ziemlich geärgert! Wenn wir so verteidigen, haben wir es gegen jeden Gegner schwer“, resümierte der Falkner.

„Außerdem hat mir bei diesem Spiel ein wenig die Leidenschaft und das Feuer gefehlt. Man muss natürlich auch sagen, dass die Jungs nach dem Trainingslager ziemlich müde waren – daher muss man diesen Test und dieses Ergebnis ein wenig relativieren. Dennoch: Ich fordere mehr und will auch mehr sehen!“

Die Generalprobe ist also etwas misslungen – aber die richtige Feuertaufe wartet ja erst am Freitag. Bei der Premiere der neuen 2.Liga-Saison wollen die KSV-Kicker wieder brennen und so wie gegen Anif ein Feuerwerk zünden. Unsere Mannschaft ist nach dem intensiven Trainingslager in Mariazell/Gusswerk auf alle Fälle gut gerüstet und geht optimistisch in ihre erste Meisterschaftswoche:

„Das Trainingslager war sehr wichtig für uns. Wir haben ein sehr intensives Programm abgespult und wirklich sehr hart gearbeitet. Wir konnten uns optimal auf die bevorstehenden Aufgaben vorbereiten. Alle haben voll mitgezogen und ich bin mir sicher, dass uns dieses Camp sehr gut getan hat. Wir sind auf alle Fälle noch enger zusammengerückt, haben viel Kraft und Energie getankt und davon werden wir mit Sicherheit lange zehren und profitieren. Die Stimmung ist gut und wir sind sehr zuversichtlich, dass wir einen guten Start hinlegen werden“, berichtet unser Coach.

Allerdings wartet mit Innsbruck gleich zum Auftakt ein sehr harter Brocken auf die KSV-Kicker: „Innsbruck hat eine starke Mannschaft und ist Titelkandidat. Das ist eine schöne, aber natürlich sehr schwere Aufgabe gleich zum Start. Wir sind nach unserem großen Umbruch klarer Außenseiter, wollen dem Favoriten aber unbedingt ein Bein stellen und unseren Fans eine gute Vorstellung liefern! Wir haben jetzt noch 4 Tage bzw. 6 Einheiten, in denen wir noch gut trainieren und an letzten Feinheiten arbeiten werden und dann hoffe ich, dass wir das Trainierte am Freitag auf den Platz gewinnbringend umsetzen können!“

In diesem Sinne: Auf eine schöne und erfolgreiche erste Meisterschaftswoche!

Nachstehend der KSV-Plan für KW 37

Mo. 07.09.2020

10:00 Uhr: Training (Kraftkammer, Kunstrasen – Fekete-Stadion)

14:00 Uhr: Videoanalyse (Besprechungsraum, Fekete-Stadion)

15:00 Uhr: Training (KTV-Platz)

18:00 Uhr: Corona-Tests (VIP-Raum Fekete-Stadion)

Di. 08.09.2020

10:00 Uhr: Training (KTV-Platz)

15:00 Uhr: Training (KTV-Platz)

Mi. 09.09.2020

10:00 Uhr: Training (KTV-Platz)

Do. 10.09.2020

17:30 Uhr: Videoanalyse (Besprechungsraum, Fekete-Stadion)

18:30 Uhr: Abschluss-Training (Franz-Fekete-Stadion)

Fr. 11.09.2020

18:30 Uhr: MS-Start – 1.Runde 2.Liga
                   KSV 1919 vs. Wacker Innsbruck
                   Franz-Fekete-Stadion

Sa. 12.09.2020

10:30 Uhr: Regeneration / Training (KTV-Platz)

So. 13.09.2020

frei

Achtung: Änderungen vorbehalten!