NACH ERNEUTEM RÜCKSCHLAG – FALKEN WOLLEN MIT “JETZT-ERST-RECHT-MENTALITÄT“ ZURÜCKSCHLAGEN

NACH ERNEUTEM RÜCKSCHLAG – FALKEN WOLLEN MIT “JETZT-ERST-RECHT-MENTALITÄT“ ZURÜCKSCHLAGEN

25.11.2020

Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic gibt nach der 0:2 Niederlage gegen Lustenau die Marschrichtung vor: „Es hilft nichts enttäuscht zu sein und den Kopf hängen zu lassen! Also Kopf Hoch und weiter geht’s! Bei uns gibt es kein Jammern, keine Ausreden und kein Niedergeschlagen sein. Wir müssen uns aus dem Sumpf wieder herausziehen. Und dabei wird uns keiner helfen! Das können nur wir selbst tun und nur gemeinsam als Team schaffen! Jetzt erst recht!“

„Sicherlich war es wieder ein Dämpfer und die nächste bittere Enttäuschung. Aber wir geben deshalb doch nicht auf. Ganz im Gegenteil! Wir werden noch mehr geben und noch mehr investieren und dann werden wir auch belohnt werden“, ist der Falkner schon wieder zuversichtlich. „Wir schauen nicht zurück, wir schauen nach vorne! Die Mannschaft arbeitet sehr sehr hart, hat viel Qualität und diese schon oft in dieser Saison unter Beweis gestellt! Ich lasse nichts über mein Team kommen! Wir glauben an die Jungs! Wir werden uns jetzt sammeln und uns mit kühlem Kopf auf Freitag vorbereiten! Gegen Amstetten ist ein neues Spiel und das heißt auch neues Glück und eine neue Chance auf Punkte und ein Erfolgserlebnis! Und mit einem Sieg sieht die Welt dann schon wieder anders aus!“

Also Jungs – Kopf Hoch! Mund abputzen, die letzten Spiele aus dem Kopf verbannen und volle Konzentration auf das Heimspiel gegen Amstetten!

Die Bilder vom gestrigen Spiel gibt es natürlich trotzdem in unserer Galerie.

Fotos: KSV 1919 / GEPA-Pictures (c)