GET UP AND NEVER GIVE UP!

GET UP AND NEVER GIVE UP!

01.09.2022

Der 120minütige Cup-Fight gegen den FAC war eine großartige Willensleistung, ein körperlicher und mentaler Kraftakt, der aber natürlich auch Substanz gekostet hat. Unsere Mannschaft hat am Dienstag alles reingelegt, alles gegeben, wurde aber leider nicht belohnt und musste eine unglückliche Niederlage einstecken und jetzt auch noch die 90 Minuten, die man in Unterzahl spielte, wegstecken. Und es geht Schlag auf Schlag weiter. Bis zum Derby am Sonntag ist wenig Zeit.

 

Cheftrainer David Sencar wird seine Jungs aber wieder aufrichten und auf ein Neues voll motivieren: „Natürlich war diese Niederlage in vielerlei Hinsicht bitter, weil wir für viel Aufwand nichts bekommen haben, mit einem Mann weniger über 120 Minuten gehen mussten und dadurch ein paar angeschlagene Spieler haben. Und noch dazu ist Lukas Walchhütter gesperrt. Aber gejammert wird bei uns nicht. Get up but never Give up! Weiter machen! Weiter kämpfen! Weiter Gas geben“ gibt der Falkner die Marschrichtung vor. „Wir werden jetzt alle Kräfte bündeln und im Derby wieder alles, was wir haben, reinlegen und um jeden Zentimeter fighten!“

 

Nach dem gestrigen Regenerationstag standen unsere Jungs heute schon wieder am Trainingsplatz und bereiteten sich intensiv auf den GAK vor. Die KSV-Kicker sind also schon wieder voll fokussiert, brennen auf´s Derby, das Lukas Walchhütter natürlich verpassen wird. Für den Youngster war es ein sehr unglücklicher Cup-Abend. Vier Tage zuvor gegen Steyr noch vielumjubelter Torschütze, sah der 18-jährige Kapfenberger in der 35.Minute wie schon in Runde 1 in Dellach eine sehr harte rote Karte und muss daher nun wieder in der Liga zuschauen (mindestens 2 Spiele Sperre). Sehr bitter für unseren “Walchi“ und unsere Mannschaft, die am Sonntag wieder gefordert ist! Mit Zusammenhalt und vereinten Kräften soll gegen den GAK der 1.Heimsieg gelingen!

 

In diesem Sinne: Auf geht´s Falken! Kämpfen und Siegen!!!