Für die Falken standen heute Kraft- und Schnelligkeits-Tests auf dem Programm. Damit sind die obligatorischen Tests zum Beginn der Vorbereitung abgeschlossen. Ab Morgen rollt im Falkenhorst wieder die Kugel – Für unsere Jungs geht es jetzt also richtig los! Und die KSV-Kicker starten gleich mit einer Doppelschicht: Um 10:00 und 17:00 Uhr bittet Cheftrainer Mag. Abdullah Ibrakovic zu den ersten Mannschaftstrainings.

33 Spieler konnten Cheftrainer Mag. Abdullah Ibrakovic und sein Assistent David Sencar heute Vormittag zum Trainingsauftakt im Falkenhorst begrüßen. Noch ohne Neuzugang, dafür aber mit vielen bekannten Gesichtern und einigen Amateuren starteten die Falken ihre Vorbereitung auf die neue Saison. Unter der Leitung unserer Sportwissenschafter Florian Maierhofer und Max Felfernig absolvierten die KSV-Kicker auf dem Kunstrasen (jeweils einzeln) einen Ausdauer- bzw. Fitness-Test. Morgen geht´s dann weiter mit Kraft- und Schnelligkeitstests.

Die Falken kehren aus ihrem Kurzurlaub zurück – Morgen beginnt die Vorbereitung auf die neue Saison! Auf unsere Jungs wartet eine sehr kurze, aber dafür umso intensivere Aufbauzeit, in der jede Einheit zählt. Es gilt ja in kürzester Zeit eine neue Mannschaft zu formen! Beim Trainingsauftakt stehen zunächst aber mal etliche “Checks“ auf dem Programm: Die obligatorischen Leistungsüberprüfungen (Ausdauer, Schnelligkeit & Kraft) und natürlich flächendeckende Corona-Tests. Am Mittwoch schnüren die KSV-Kicker dann erstmals wieder ihre Kickschuhe!

Die Falken haben jetzt mal Pause – allerdings nur eine sehr kurze! Am kommenden Montag startet bereits die Vorbereitung auf die neue Saison. Während die KSV-Kicker ihren einwöchigen Urlaub genießen, arbeiten Neo-Chefcoach Abdullah Ibrakovic und sein Trainerteam schon auf Hochtouren. Der Fahrplan für den Sommer steht bereits! Jetzt bastelt der Falkner intensiv an einer schlagkräftigen Truppe für die kommende Spielzeit – die Kaderzusammenstellung hat nun oberste Priorität!

Auch beim Saisonabschluss gab es für unsere Mannschaft leider nichts zu Ernten. Die (Jung)Falken hielten mit den jungen Austrianer mit und hatten auch ihre Möglichkeiten – am Ende war es aber zu wenig, um sich mit einem Erfolgserlebnis in die Sommerpause zu verabschieden. Vorne fehlte die Durchschlagskraft bzw. das nötige Glück und hinten kassierte man einmal mehr vermeidbare Gegentore und so blieb den Falken ein “Happy End“ dieser schweren Saison verwehrt. Aber unsere junge Mannschaft hat viel gelernt, wichtige Erfahrungen dazugewonnen und das gilt es in die kommende Spielzeit mitzunehmen.

Die Falken geraten kurz vor der Pause unglücklich in Rückstand und haben dann nach dem Seitenwechsel bei einem Stangenschuss von Marvin Hernaus Pech. Unsere junge Mannschaft spielt brav und versucht alles, am Ende reicht es aber zu nichts Zählbarem. Die KSV-Kicker bleiben erneut ohne Torerfolg, kassieren zwei weitere Gegentreffer und müssen sich so beim Saisonabschluss mit 0:3 geschlagen geben...

Auf die KSV-Kicker wartet heute Abend nochmal eine echte Bewährungsprobe! Für unsere Burschen geht es gegen die spielstarken Young Violets um einen positiven Saison-Abschluss. Die Falken müssen erneut einige verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren und nehmen auch die letzte Runde mit einer extrem jungen Mannschaft in Angriff, wollen sich im Duell mit den jungen Austrianern aber unbedingt durchsetzen und sich mit einem Heimsieg in die kurze Sommerpause verabschieden. Ankick im Franz-Fekete-Stadion ist um 20:30 Uhr.

Am Freitag steigt das letzte (Heim)Spiel (20:30 Uhr, Franz-Fekete-Stadion) und unsere junge Mannschaft setzt alles daran, um die Saison mit einem Erfolgserlebnis zu beenden. Die KSV-Kicker bereiten sich hochkonzentriert und intensiv auf das Duell mit den Young Violets vor und hängen sich in den letzten Trainingseinheiten vor dem Saisonabschluss nochmal voll rein. Die Falken sind jedenfalls topmotiviert und wollen sich unbedingt mit einem Sieg verabschieden!

Eine Runde noch – dann ist auch diese Spielzeit Geschichte! Auf die KSV-Kicker wartet zum Abschluss noch eine schwere Heim-Aufgabe gegen die Young Violets. Die Falken gehen aufgrund zahlreicher Verletzter mit dem letzten Aufgebot ins letzte Match. Unser Trainerteam ist aber überzeugt, dass man am Freitag für ein positives Ende einer ansonsten sehr schwierigen Saison sorgen kann. Jetzt gilt es nochmal alle Kräfte zu mobilisieren und nochmal alles reinzulegen, um sich mit einem Erfolgserlebnis in die kurze Sommerpause zu verabschieden!

Eine beherzte und sehr engagierte Leistung reichte der KSV zwar zu nichts Zählbarem, aber die (Jung)Falken haben bewiesen, dass sie auch gegen einen erfahrenen und gestandenen Gegner wie den FAC mithalten kann. Angesichts der vielen verletzungsbedingten Ausfälle, die man zu verkraften hatte, war es ein sehr ordentlicher Auftritt der Kapfenberger in Wien. Trotz Niederlage gab es viele Lichtblicke!

Mittelfeldstratege Okan Ekmekci, Abwehr-Youngster Paul Sarac & Co-Trainer David Sencar unmittelbar nach dem Spiel im Interview auf FALKEN TV zur 0:2-Niederlage im letzten Auswärtsspiel der Saison beim FAC. Stimmen zum Spiel – 29.Runde HPYBET 2.Liga.

Die arg ersatzgeschwächten Falken liegen beim FAC bereits nach 11 Minuten mit 0:2 zurück, kämpfen sich aber in die Partie zurück und können das Spiel in der Folge offen gestalten. Unsere junge Mannschaft hält hervorragend dagegen und erarbeitet sich einige gute Möglichkeiten. In der Offensive fehlt allerdings wie schon zuletzt die Durchschlagskraft - die Falken lassen super Chancen auf den Anschluss-Treffer liegen und müssen sich am Ende trotz beherzter Leistung mit 0:2 geschlagen geben...

In fremden Stadien gab es für die KSV-Kicker bisher leider nichts zu ernten – unsere junge Mannschaft ist seit dem Restart auswärts noch punktlos. Im letzten Gastspiel der Saison kann man aber noch für einen positiven Abschluss sorgen. Allerdings reisen die Kapfenberger sehr ersatzgeschwächt zum FAC – Interims-Cheftrainer Vlado Petrovic hat etliche Verletzte bzw. Angeschlagene zu beklagen. Nichts desto trotz wollen die Falken unbedingt wieder mal Beute machen und mit Punkten im Gepäck von der letzten Auswärtspartie in Wien heimkehren. Ankick am FAC-Platz ist um 17:00 Uhr.

Flügelstürmer Levan Eloshvili, Torhüter Mario Zocher & Co-Trainer David Sencar unmittelbar nach dem Spiel im Interview auf FALKEN TV zur etwas unglücklichen 0:2-Derby-Niederlage beim GAK. Stimmen zum Spiel – Nachtrag 27.Runde HPYBET 2.Liga

Verteidiger Alex "Stone" Steinlechner & Stürmer Marvin "Bomber" Hernaus vor dem Steirer-Derby gegen den GAK (Mittwoch, 20:25 Uhr) im Interview auf FALKEN TV. Die KSV-Kicker brennen schon auf das Duell mit den Grazern und wollen die schmerzhafte Niederlage gegen Lustenau mit einem Erfolg beim GAK vergessen machen. Vorbericht - Nachtrag 27.Runde HPYBET 2.Liga: GAK vs. KSV 1919

Die Falken waren nach dem 0:6 gegen Lustenau ziemlich niedergeschlagen – Unterkriegen lässt man sich durch diese Niederlage aber nicht! Es geht weiter! Es wartet eine schwere “Englische Woche“ mit den letzten beiden Auswärtsspielen (Mittwoch vs. GAK & Samstag vs. FAC) in dieser Saison. Der ganze Fokus ist jetzt aber natürlich mal auf das Steirer-Derby gerichtet. Da wollen die KSV-Kicker auf alle Fälle eine bessere Figur abgeben und sich mit einem Sieg über die Grazer rehabilitieren!

Interims-Cheftrainer Vlado Petrovic und Mittelfeldspieler Christoph Graschi unmittelbar nach dem Spiel im Interview auf FALKEN TV zur schmerzhaften 0:6-Heimniederlage gegen Lustenau. Stimmen zum Spiel - 28.Runde HPYBET 2.Liga.

Die Falken haben gegen Lustenau nur das Nachsehen und kassieren eine schmerzhafte Heimklatsche. Unsere junge Truppe hält zwar lange gut mit und hat bei 0:2 super Chancen auf den Anschlusstreffer, kann diese allerdings nicht nützen und zerfällt dann in der Schlussphase völlig auseinander und geht am Ende mit 0:6 unter…

Nur 3 Tage nach der knappen Niederlage gegen Innsbruck wartet auf die (Jung)Falken die nächste Bewährungsprobe. Mit Lustenau kommt erneut ein harter Gegner in den Falkenhorst. Die KSV-Kicker sind auch gegen die Vorarlberger klarer Außenseiter, werden aber alles daran setzen, um wieder mal ein Erfolgserlebnis zu verbuchen. Unsere Jungs wollen heute Abend nicht nur mithalten, sondern auch was Zählbares mitnehmen! Damit das gelingt, müssen die Falken eine Schippe drauflegen! Ankick im Franz-Fekete-Stadion ist um 18:30 Uhr (Live auf LAOLA1).

Kaum jemand wurde in den letzten zweieinhalb Wochen so häufig getestet und so genau überprüft, wie die KSV-Kicker. Die Falken wurden in den letzten 14 Tagen 6mal komplett durchgetestet – die gestrige Testreihe fiel erneut negativ aus! Außerdem stellte sich nach genauen Laboruntersuchungen heraus, dass es sich bei den drei als positiv ausgewiesenen Tests lediglich um Verdachtsfälle handelte – eine Covid-19-Infektion bestätigte sich nicht! Es gab daher keine positiven Corona-Fälle bei der KSV! Dies wurde durch die gestrige Testreihe nochmal untermauert. Das Wichtigste ist jedenfalls: Alle KSV-Kicker sind gesund!!!

Die Falken konnte beim Cheftrainer-Debüt von Vlado Petrovic gleich zweimal einen Rückstand wettmachen und eine sehr unterhaltsame Partie lange offen halten. Dank zweier Traumtore von Michi Wildbacher bzw. Leo Mikic war unsere junge Mannschaft knapp dran am Punktgewinn. Am Ende standen die KSV-Kicker aber leider mit leeren Händen da.

Nach zweimaliger Verschiebung sollte dem Heimspiel gegen Innsbruck heute nichts mehr im Weg stehen. Endlich dürfen die KSV-Kicker wieder ran und sich mit den Tirolern duellieren! Es ist zugleich Spiel 1 nach Kurt Russ – Heute Abend führt erstmals Vlado Petrovic unsere Mannschaft als Chef-Trainer an. Die Falken hatten zuletzt einiges zu verdauen – nichts desto trotz will man eine gute Vorstellung liefern und einen “Dreier“ landen! Ankick im Franz-Fekete-Stadion ist um 18:30 Uhr.

Jetzt ist es offiziell: Nach dem Abgang von Kurt Russ präsentiert die KSV 1919 einen alten Bekannten als neuen Chef-Trainer. Abdulah Ibrakovic übernimmt die Falken ab der kommenden Saison und kehrt damit zu seiner “Familie“ zurück! Vlado Petrovic und David Sencar komplettieren das Trainergespann in der nächsten Spielzeit.

Nach dem gestrigen Abschied von Kurt Russ schwingt absofort Vlado Petrovic das Trainerzepter im Falkenhorst. Der Interims-Falkner wünscht sich morgen zum Einstand natürlich einen Heimsieg! Die Falken sind nach den zwei Spielabsagen schon richtig gierig und brennen schon auf das Match gegen Innsbruck. Das sieht man auch im Training! Trotz der turbulenten letzten Tage herrscht bei den KSV-Kickern sehr gute und positive Stimmung! Unsere Jungs sind bereit für die Englische Woche und voller Vorfreude auf die kommenden zwei Heimspiele gegen Innsbruck (Dienstag, 18:30 Uhr) und Lustenau (Freitag, 18:30 Uhr)!

Kurt Russ beendet mit dem heutigen Tag seine Tätigkeit bei der KSV 1919. Unser Chef-Trainer nimmt eine neue sportliche Aufgabe bzw. Herausforderung an und wechselt zur kommenden Saison in das Trainerteam des TSV Hartberg. Nach der gestrigen Derby-Absage leitete der Falkner heute Vormittag das letzte Mal das Training im Falkenhorst – unser bisheriger “Co“ Vlado Petrovic übernimmt nun mit sofortiger Wirkung und wird die KSV-Kicker bis Saisonende betreuen!

Die letzten Tage im Falkenhorst waren ziemlich turbulent – heute geht es aber endlich wieder ums Wesentliche! Es ist Derby-Time! Und unsere Jungs brennen schon auf das Duell mit dem GAK. Die Falken wollen sich unbedingt gegen die Grazer durchsetzen und im Hauptabendprogramm wieder für sportliche Schlagzeilen sorgen! Ankick zum steirischen (Prime-Time) Derby ist um 20:25 Uhr (Live in ORF Sport+).

ALLE FALKEN NEGATIV

07.07.2020

Gute Nachrichten aus dem Falkenhorst – bei der KSV 1919 gibt es keine Covid-19-Fälle mehr! Die Ergebnisse der gestrigen Testreihe fielen ausschließlich negativ aus!

Die KSV-Kicker stehen (aus bekannten Gründen) seit Freitag unter Quarantäne, dürfen aber zumindest Trainieren und sich auf das für Dienstag geplante Heimspiel gegen Innsbruck vorbereiten. Chef-Trainer Kurt Russ im Interview auf FALKEN TV zur aktuellen Lage im Falkenhorst.

Schlechte Nachrichten aus dem Falkenhorst. Bei den gestrigen Covid-19-Tests gab es bei zwei weiteren KSV-Kickern ein positives Testergebnis. Die beiden Spieler (weisen keine Symptome auf und fühlen sich gut) wurden sofort vom Rest der Mannschaft isoliert. Am Montag wird das gesamte Team ein weiteres Mal durchgetestet.

Nach weiteren intensiven Gesprächen haben sich die Klubs KSV 1919 und FC Wacker Innsbruck sowie die Bundesliga dazu entschlossen, mit der Austragung des Spiels weiter zuzuwarten, um das Risiko von Übertragungen weiter zu reduzieren. Dazu werden alle Spieler, Trainer & Betreuer der Falken zusätzlich zu den heutigen Testungen am Montag einer zweiten Testreihe unterzogen.

Nach zwei Auswärtsniederlagen wollen die Falken nun zu Hause in ihrem Horst wieder zum Erfolg fliegen. Für unsere junge Truppe ist es auf alle Fälle die nächste Bewährungsprobe – die KSV-Kicker müssen sich heute erneut als Underdog beweisen! Mit Innsbruck kommt zwar ein harter Brocken ins Franz-Fekete-Stadion, dennoch peilen unsere Burschen den 2.Heimsieg in Folge an. Ankick ist um 18:30 Uhr.

!!! DANKE DOCI !!!

01.07.2020

Unser Teamarzt Dr. Albert Sacherer hängt sein “Stethoskop“ an den Nagel und geht mit dem heutigen Tag in den wohlverdienten Ruhestand! Im Namen des gesamten Vereins und aller Spieler, Trainer & Betreuer sagen wir: DANKE DOCI!!!

ie KSV-Kicker bereiten sich hochkonzentriert auf das Heimspiel gegen Innsbruck vor. Chef-Trainer Kurt Russ versucht seine junge Mannschaft bestmöglich auf das Duell mit den Tirolern einzustellen und hat in dieser Woche viele taktische Elemente einfließen lassen, damit unsere Jungs für Freitag gewappnet sind. Da wollen die Falken zum 2.Heimsieg in Folge fliegen! Die zuletzt Angeschlagenen bzw. Verletzten Alex Steinlechner, Michael Lang und Leo Mikic konnten bereits wieder vorsichtig ins Mannschaftstraining einsteigen – Pauli Mensah muss allerdings noch pausieren.

Keine Punkte, aber wichtige Erfahrungen und wichtige Erkenntnisse dazugewonnen. Die beiden Auswärtsniederlagen in Amstetten bzw. in Salzburg waren für die KSV-Kicker sehr lehrreich. Chef-Trainer Kurt Russ sah gute Ansätze, aber auch noch viel Luft nach oben: „Wir können gegen jeden mithalten und brauchen uns nicht zu verstecken, haben allerdings noch viel Arbeit vor uns!“ Jetzt gilt es für die Falken das Positive mitzunehmen, neue Kräfte zu sammeln und im kommenden Heimspiel gegen Innsbruck wieder voll anzugreifen. Am Freitag soll wieder was Zählbares her!