0:5 nach 29:47 Minuten - 5 Gegentore binnen 19 Minuten! Die Falken erleben im Ländle einen rabenschwarzen Abend! Die KSV Kicker können dem Tabellenführer nichts entgegensetzen und laufen in ein Debakel. Nach einer halben Stunde liegen die Kapfenberger chancen- & aussichtslos zurück. Am Ende geht unsere Mannschaft in Lustenau mit 0:6 unter. Vorarlberg war leider keine Reise wert. Auch wenn man sich einen sehr starken Gegner beugen musste – diese Niederlage schmerzt natürlich gewaltig! Dennoch heißt es jetzt: Nicht unterkriegen lassen! Wieder Aufstehen! Nächste Woche gibt es die Chance zur Wiedergutmachung!

Torhüter Christopher Giuliani und Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic unmittelbar nach dem Spiel im Interview auf FALKEN TV zur 0:6-Klatsche in Lustenau. Stimmen zum Spiel – 11.Runde ADMIRAL 2.LIGA: Chancenlose Falken gehen beim Tabellenführer unter!

Die KSV-Kicker fordern heute Abend Tabellenführer Austria Lustenau! Eine schwere Aufgabe für unsere Mannschaft. Die Vorarlberger sind zu Hause noch ungeschlagen, haben 9 von 10 Spielen gewonnen. Die Falken sind also der klare Außenseiter, wollen aber als Underdog im Ländle trotzdem Beute erobern und nach zwei Niederlagen in Folge zurück in die Erfolgsspur fliegen! Unsere Burschen sind jedenfalls bereit für´s Duell gegen den Leader und wild entschlossen die Siegesserie der Lustenauer zu stoppen! Ankick im Reichshofstadion ist um 18:30 Uhr (Live zu sehen auf LAOLA1).

„Hinten dicht und vorne rein machen!“ lautet die Devise der KSV-Kicker für die Partie in Lustenau. Unsere Mannschaft hat hart gearbeitet und sich intensiv auf das Duell gegen den Tabellenführer vorbereitet! „Wir haben bisher zu viele Tore bekommen und zu wenig Tore erzielt – Das müssen wir jetzt mal umdrehen“ fordert Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic. Dementsprechend wurde auch trainiert! Der Falkner gibt seinen Burschen eine klare Leitlinie vor: „In der Defensive kompromisslos verteidigen und in der Offensive ohne lange zu fackeln abschließen!“ Die Falken sind jedenfalls bereit, wollen dem Leader ein Bein stellen und sich im Ländle zurück in die Erfolgsspur schießen!

Die Länderspielpause ist vorbei – Die Jagd nach wichtigen Punkten geht weiter und führt die Falken nach der kurzen Liga-Auszeit gleich auf lange Reise nach Vorarlberg, wo am Freitag der schwere Gang zu Tabellenführer Lustenau wartet! Die KSV-Kicker haben in der meisterschaftsfreien Woche noch mehr trainiert als sonst, in allen Bereichen sehr hart gearbeitet und dies soll nun in den kommenden Spielen im Herbst Früchte tragen! Und daher wollen die Falken im Ländle auch unbedingt was ernten und nach zwei Niederlagen in Folge wieder Beute machen!

Die Falken haben in der meisterschaftsfreien Woche sehr hart und intensiv gearbeitet! Vor allem auch im körperlichen Bereich! Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic hat seine Jungs ziemlich gefordert und ordentlich schwitzen lassen. Bis zu 3 Einheiten täglich absolvierten die KSV-Kicker in der Länderspielpause! Heute standen zum Abschluss noch Ausdauerläufe (6x 1000 m) und ein Kraftzirkel auf dem Programm!

Die Falken sind im Test gegen Hartberg über das gesamte Spiel das gefährlichere Team und erarbeiten sich eine Top-Chance nach der anderen, können diese allerdings (wie in der Liga fehlt im Abschluss die letzte Konsequenz und die Entschlossenheit) leider nicht nützen! Und dann ist es auch in einem Testspiel so: Die Tore, die du nicht machst, die bekommst du dann! Die KSV-Kicker fangen sich in der Schlussphase einen vermeidbaren Gegentreffer und müssen sich am Ende knapp geschlagen geben…

Die Falken treffen am Mittwoch Abend in einem Testmatch auf den TSV Hartberg & Ex-Coach Kurt Russ. Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic wird bei diesem freundschaftlichen Kräftemessen gegen den Bundesligisten einiges probieren und sämtliche Kaderspieler zum Einsatz bringen. Ankick in der Elektro Unger Arena zu Großpetersdorf ist um 18:30 Uhr.

Mit dem 1:3 gegen Steyr und dem 0:3 in Amstetten mussten die Falken zuletzt zwei schmerzhafte Rückschläge einstecken – Unterkriegen oder aus der Bahn werfen lassen sich die KSV-Kicker deshalb aber nicht! Der Blick geht nach vorne! Und da kommt die Länderspielpause jetzt gerade recht und soll nun wieder die Wende bringen! Damit unsere Mannschaft den Weg zurück in die Erfolgsspur findet, wird Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic die Zügel anziehen und das Training verschärfen: 11 Einheiten und ein Testspiel gegen Bundesligist TSV Hartberg stehen in der meisterschaftsfreien Woche auf dem Programm. Von “Pause“ ist im Horst also keine Rede!

Wieder gibt es für die KSV-Kicker im Mostviertel nichts zu Ernten! Die Falken müssen in Amstetten einen frühen Rückstand nachlaufen und können diesen trotz ordentlicher kämpferischen & spielerischer Leistung (leider ohne Effektivität) nicht mehr wett machen! Im Abschluss fehlen einfach die letzte Konsequenz und die Durchschlagskraft. Und hinten haut man sich die Dinger praktisch selbst rein und so unterliegen unsere Jungs in Amstetten am Ende klar mit 0:3 und müssen mit der zweiten Niederlage in Folge erneut einen schmerzhaften Rückschlag einstecken!

Mittelfeldspieler Tobias Mandler und Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic unmittelbar nach dem Spiel im Interview zur 0:3-Niederlage in Amstetten. Stimmen zum Spiel 10.Runde ADMIRAL 2.LIGA: Falken verlieren erneut und müssen den nächsten schmerzhafte Rückschlag einstecken.

Nachdem man letzte Woche wichtige Zähler liegen gelassen hat, gilt es für die KSV-Kicker heute Abend in Amstetten die verlorenen Punkte zurückzuholen! Unsere Mannschaft muss allerdings etliche Ausfälle (gleich 5 Stammkräfte stehen nicht zur Verfügung) kompensieren. Nichts desto trotz wollen die Falken wieder ihre Krallen zeigen und im Mostviertel unbedingt was ernten, um mit fetter Beute und einem weiteren Erfolgserlebnis in die Länderspielpause gehen zu können! Ankick im Ertl-Glas-Stadion ist um 18:30 Uhr (Live zu sehen auf LAOLA1).

Die KSV-Kicker wollten ihren bislang perfekten September krönen und gegen Steyr unbedingt punkten. Doch nach zwei Liga-Siegen in Folge und dem vielumjubelten Cup-Triumph unter der Woche wird der Höhenflug der Falken ausgerechnet in diesem so wichtigen Heimspiel unsanft gestoppt. Unsere Mannschaft ging zwar in Führung, brachte sich dann aber selbst zu Fall! Die KSV-Kicker fielen – sicherlich auch aufgrund der fehlenden Frische nach den 120 Cup-Minuten 3 Tage zuvor – in alte Muster zurück, schwächte und schlugen sich selbst und kassierten eine bittere Niederlage! Ein schmerzhafter Rückschlag für unsere Jungs! Schade! Jetzt heißt es wieder aufstehen und sich wieder zurück in die Spur kämpfen! Also Kopf Hoch Jungs! Weiter geht´s!

Kapitän Mario Grgic und Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic unmittelbar nach dem Spiel im Interview auf FALKEN TV zur bitteren 1:3-Heimniederlage gegen Steyr. Stimmen zum Spiel – 9.Runde ADMIRAL 2.LIGA: Falken schwächen und schlagen sich selbst und erleiden herben Dämpfer!

Nach zwei Liga-Siegen in Folge und dem Cup-Triumph unter der Woche wird der Höhenflug der Falken ausgerechnet im so wichtigen Heimspiel gegen Steyr unsanft gestoppt. Die KSV-Kicker stecken die 120-Pokal-Minuten noch sichtlich in den Knochen und tun sich von Beginn an sehr schwer. Dennoch erzielen unsere Jungs durch Olivier N´Zi die Führung, die nach einer Unachtsamkeit kurz vor der Pause allerdings wieder weg ist! Nach dem Seitenwechsel drücken die Falken zunächst auf den zweiten Treffer, doch dann schwächen und schlagen sich die KSV-Kicker selbst. Unsere Jungs laufen in einen Konter und verursachen einen unnötigen Elfmeter. Und zu allem Überfluss kassiert Mohamed Cherif in derselben Situation auch noch Gelb-Rot. Mit 1:2 in Rückstand und einem Mann weniger wird es für unsere Jungs in der Folge natürlich schwer. Am Ende verlieren die Falken mit 1:3 und müssen eine sehr bittere Heimniederlage einstecken!

Und schon wieder ist MATCHDAY im Horst!!! Und auf unsere Jungs wartet heute ein verdammt wichtiges Match!!! Ein 6-Punkte-Heimspiel!!! Nur 3 Tage nach dem hoch emotionalen und viel bejubelten Cup-Triumph gegen die Austria sind die KSV-Kicker also erneut gefordert! Die Falken müssen sich gegen Steyr erneut beweisen, die zuletzt gezeigten Leistungen abermals bestätigen und einmal mehr alles in die Waagschale werfen! Schließlich will man den Höhenflug unbedingt fortsetzen, heute Abend erneut jubeln und so eine großartige Woche krönen! Ankick im Franz-Fekete-Stadion ist um 18:30 Uhr!

Was für ein Abend im Franz-Fekete-Stadion! Die Falken liefern vor 2.000 Zusehern im stimmungsgeladenen Horst einen heroischen Cup-Fight und drängen den großen Favoriten aus Favoriten in die Verlängerung, in der unsere Jungs zwar in Rückstand geraten, aber trotzdem nicht aufgeben und kurz vor Ende der 120 Minuten noch zurückschlagen. Christoph Pichorner köpft die KSV in den Elferkrimi und da setzen sich die nervenstarken Kapfenberger durch!!! Christopher Giuliani pariert und Olivier N`Zi versenkt den entscheidenden Penalty. Die Falken schalten die Austria vom Punkt aus und ballern sich sensationell ins Achtelfinale!!!

Die Falken versprechen den Austrianern einen heißen Cup-Fight und wollen mit den Kapfenberger Tugenden eine Pokal-Sensation liefern!!! Unsere Jungs sind nach zwei Liga-Siegen in Folge voller Selbstvertrauen und wild entschlossen den Favoriten aus Favoriten mehr als nur zu ärgern! Ankick im Franz-Fekete-Stadion ist um 18:30 Uhr.

Angreifer Levan Eloshvili & Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic vor dem großen Cup-Schlager gegen die Wiener Austria im Interview auf FALKEN TV. Vorbericht 2.Runde UNIQA ÖFB CUP: Nach 2 Liga-Siegen in Folge wollen die Falken nun auch im Cup einen Coup landen!

Am Dienstag steigt im Franz-Fekete-Stadion der Cup-Schlager KSV 1919 vs. Austria Wien (Spielbeginn: 18:30)! Die Vorfreude auf den Pokal-Abend im Falkenhorst ist schon groß! Für das musikalische Rahmenprogramm vor und nach dem Spiel bzw. in der Halbzeitpause sorgen “GROSSEGGER3“, die Live im Fancorner performen und die KSV-Fans mit allerfeinsten Austropop in Stimmung bringen werden! Tickets gibt es natürlich noch und können auch online erworben werden! Saisonkartenbesitzer haben als Treuebonus freien Eintritt! Nachstehend alle Fan- & Ticket-Infos im Überblick:

Torhüter Christopher Giuliani und Mittelfeldspieler Simon Staber vor dem schweren Auswärtsspiel in Horn im Interview auf FALKEN TV. Vorbericht 8.Runde ADMIRAL 2.LIGA: Falken wollen Derby-Leistung bestätigen und in Horn nachlegen!

Emotionen und Freude pur!!! Die Falken setzen sich in einem packenden Derby-Fight durch, schlagen Lafnitz mit 1:0 und feiern einen vielumjubelten 1.Heimsieg!!! Ein enorm wichtiger Erfolg und drei sehr wertvolle Punkte für unsere Mannschaft!!! Ein Befreiungsschlag!!! Dementsprechend ausgelassen wurde der Derby-Sieg auch zelebriert!!! Zurecht!!! Bravo Jungs!!! Die Falken fliegen wieder!!!

Der Bann ist gebrochen! Die KSV-Kicker holen den ersten Heimsieg, dürfen erstmals seit April wieder zu Hause jubeln! Die Falken liefern einen packenden Derby-Fight und setzen sich gegen Lafnitz trotz Unterzahl durch! Levan Eloshvili schießt die Kapfenberger mit einem sehenswerten direkt verwandelten Eckball zum knappen, aber verdienten 1:0-Erfolg und entscheidet damit das Steirer-Duell zu Gunsten der KSV! Die Falken fliegen zu einen enorm wichtigen “Dreier“ und landen damit einen richtigen Befreiungsschlag!

Die KSV 1919 empfängt am Freitag Abend den SV Lafnitz zum Steirer-Derby. Ein enorm wichtiges Spiel für unsere junge Mannschaft! Der 1.Heimsieg soll her!!! Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic hat zwar wieder ein paar Ausfälle zu beklagen – nichts desto trotz wollen die Falken voll zuschlagen und endlich wieder vor den eigenen Fans im “Horst“ jubeln!!! Ankick im Franz-Fekete-Stadion ist um 18:30 Uhr.

Die Falken gieren nach Beute, brauchen unbedingt Punkte! „Es zählt nur das Ergebnis! Mehr auf den Endzweck spielen,“ fordert Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic von seiner Mannschaft. Das heißt: „Hinten staubtrocken und vorne eiskalt!!! Und daran hat der Coach mit seinen Jungs intensiv gearbeitet! Die KSV-Kicker haben sich akribisch und hochkonzentriert auf das wichtige Duell gegen Lafnitz vorbereitet und brennen schon aufs Steirer-Derby! Am Freitag gilt es nun die Früchte der harten Arbeit zu ernten und wieder was Zählbares einzufahren! Die Falken wollen jedenfalls unbedingt zum 1.Heimsieg fliegen und damit einen Befreiungsschlag landen!

Wir gratulieren der österreichischen U21-Nationalmannschaft zum 6:0-Quali-Sieg gegen Aserbaidschan, bei dem auch ein Falke maßgeblichen Anteil hatte! Unser “SuperMax“ Felfernig leistet im Falkenhorst als Athletik- & Fitness-Coach bzw. Sportwissenschafter seit Jahren sensationelle Arbeit und das blieb auch dem ÖFB nicht verborgen! Der 38-Jährige macht nun auch den U21-Teamkickern Beine! An der Seite von Teamchef Werner Gregoritsch, der ihn für die Länderspiele gegen Norwegen und Aserbaidschan in sein Betreuerteam berief! KSV-Jahrhundert-Trainer und KSV-Jahrhundert-Mittelfeldspieler wieder vereint als Nationaltrainer im Einsatz für Österreich! Eine schöne Geschichte!!!

Nach der Länderspielpause geht es für unsere Jungs wieder ans Eingemachte! Die Falken haben bisher zwar ansehnliche Leistungen gezeigt, aber zu viel liegen gelassen und sich was die Ergebnisse betrifft leider unter Wert verkauft. Die KSV-Kicker stehen daher unter Zugzwang und sind nun gefordert! Es gilt die Trendwende zu schaffen! Damit die gelingt, soll(te) jetzt unbedingt der 1.Heimsieg her! Den letzten gab es in der Vorsaison vor fast genau 5 Monaten! Damals übrigens gegen den SV Lafnitz, der am Freitag Abend wieder im “Horst“ zu Gast ist! Vielleicht ja ein gutes Omen! Aber egal wie man es dreht: Die Falken brauchen Punkte und nur die zählen im Derby!

Nach der bitteren 1:4-Niederlage in Dornbirn bzw. nach nur 3 Punkten aus 6 Spielen wollen die Falken nun die Länderspielpause nützen, um die Trendwende einzuleiten. Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic hat mit seinen Jungs in den nächsten Tagen viel vor: 8 Trainings-Einheiten, ein internes Falken-Turnier, eine Teambuildung-Session mit Paintball und ein Testspiel in Simmering (freundschaftliche Neuauflage des Kultduells Kapfenberg vs. Simmering) stehen auf dem Programm. Die Falken lassen sich also trotz der bislang mageren Ausbeute nicht unterkriegen und gehen voller Tatendrang in die meisterschaftsfreie Woche!

Torschütze Levan Eloshvili und Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic unmittelbar nach dem Spiel im Interview auf FALKEN TV zur bitteren 1:4-Niederlage in Dornbirn. Stimmen zum Spiel – 6.Runde ADMIRAL 2.LIGA: Falken lassen zu viele Chancen aus und unterliegen in Unterzahl.

Die Falken sind von Beginn an drückend überlegen, können ihre vielen Chancen zur hochverdienten Führung aber leider nicht nutzen und geraten völlig gegen den Spielverlauf in Rückstand (17.) Levan Eloshvili trifft zwar zum zwischenzeitlichen Ausgleich (27.) und zum 1:1-Pausenstand. Nach einer harten Gelb-Roten Karte für Dardan Shabanhaxhaj (56.) kippt die Partie allerdings komplett und es kommt knüppeldick für unsere Jungs! Die Falken laufen mit einem Mann weniger in ein 1:4 (68., 70., 79.) und müssen sich Dornbirn erneut geschlagen geben und mit leeren Händen nach Hause fahren!

Die KSV-Kicker sind heute Abend in Dornbirn gefordert! Nach dem man zu Hause bei der etwas unglücklichen Derby-Niederlage gegen den GAK trotz guter Leistung erneut leer ausging, gilt es für die Falken nun wieder in der Fremde Beute zu machen und zu punkten! Beim direkten Konkurrenten zählt nur was Zählbares! Die letzten 4 Spiele gegen die Vorarlberger gingen allerdings allesamt verloren – heute soll der Spieß umgedreht werden! Obwohl Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic ohne Kapitän Mario Grgic und Abwehrchef Mario Cetina auskommen muss, wollen die Falken in Vorarlberg wieder fliegen und mit den Kapfenberger Tugenden den zweiten Auswärtssieg in Folge landen! Ankick auf der Birkenwiese ist um 18:30 Uhr. Live zu sehen auf LAOLA1!

Die Falken haben die etwas unglückliche Derby-Niederlage gestern nochmal aufgearbeitet und ausführlich analysiert, danach aber sofort ad acta gelegt! Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic hat den Blick schon längst nach vorne gerichtet und bereits die nächste Aufgabe im Kopf. Am Freitag in Dornbirn gilt es für die KSV-Kicker zu punkten!

Die Falken konnten gegen den GAK zwar die zwischenzeitliche Führung bejubeln, hatten am Ende aber leider das Nachsehen! Die KSV-Kicker lieferten einen tollen Derby-Fight und gaben bis zum Schluss alles, wurden für ihren beherzten und couragierten Auftritt aber nicht belohnt und mussten eine etwas unglückliche Niederlage einstecken. Es wäre mehr drinnen gewesen und die Kapfenberger hätten sich aufgrund ihrer Leistung auch mehr verdient! Die Chancen waren da – lediglich die Effizienz fehlte und so heißt es weiter auf die ersten Heimpunkte in dieser Saison warten! Natürlich waren unsere Jungs sichtlich enttäuscht. Aber man kann trotzdem viel Positives mitnehmen! Also Burschen! Kopf Hoch! Bereits am Freitag wartet in Dornbirn das nächste wichtige Spiel und eine neue Chance auf Punktezuwachs!

Torschütze Matthias Puschl & Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic unmittelbar nach der knappen Derby-Niederlage gegen den GAK im Interview auf FALKEN TV. Stimmen zum Spiel – 5.Runde ADMIRAL 2.LIGA: Falken müssen sich nach Führung etwas unglücklich mit 1:2 geschlagen geben.