Es geht in die letzte Runde! Auf geht´s Falken! Kämpfen und Siegen!!! Zum Abschluss wartet noch ein spannendes Heimspiel gegen Blau Weiss Linz! Also heißt es für die KSV-Kicker in dieser Woche noch einmal: Alle Kräfte bündeln und Alles reinlegen! Schließlich wollen die Falken bei ihrem letzten Saison-Auftritt noch einmal zum (Heim)Sieg fliegen und die Spielzeit dementsprechend erfolgreich abschließen!

Die Falken machen bei ihrem letzten Auswärtsspiel nochmal Beute und damit auch sportlich den Klassenerhalt klar! Start11-Debütant Lukas Walchhütter schießt die KSV mit einem unglaublichen Hammer aus gut 35 Metern sehenswert zur Pausenführung. Unsere Jungs müssen zwar nach dem Seitenwechsel noch den Ausgleich einstecken und sich am Ende “nur“ mit einem 1:1-Remis begnügen, nehmen aber einen hochverdienten und moralisch sehr wichtigen Punkt mit nach Hause!

Der befreiende Heimsieg gegen die Violets hat den KSV-Kickern wieder Selbstvertrauen und Rückenwind gegeben! Den Schwung vom 5:1-Erfolg wollen die Falken nun nach Oberösterreich mitnehmen und erneut zu “Beute“ fliegen! Es gilt jedenfalls nachzulegen und nun auch die Unserie in der Fremde zu beenden (der letzte volle Erfolg außerhalb des Falkenhorst gelang vor über 6 Monaten)! Im letzten Auswärtsspiel soll endlich der erste Auswärtssieg unter Vlado Petrovic her!

Weil es letzte Woche offensichtlich so befreiend wirkte und viel Energie gab bzw. damit es auch weiter bergauf geht, gingen die KSV-Kicker am Montag erneut Berg-auf und unternehmen wieder eine gemeinsame Wandertour in der Hochsteiermark! Andere Route – selbes Ziel (Rüherbauer auf 1.300 m)! Never Chance Winning Spielvorbereitung!

Die Falken beenden ihre Durstrecke und sind zurück auf der Siegerstraße! Die KSV-Kicker sind wieder da! Und wie!!! Unsere Jungs legen ein fulminantes Heimspiel hin, schießen sich den Frust von der Seele und die Violets durch Treffer von Dardan Shabanhaxhaj (2), Winfred Amoah (2) und Levan Eloshvili mit 5:1 aus dem Stadion und feiern ein befreiendes Schützenfest!!! Endlich darf im Falkenhorst wieder gelacht und gejubelt werden!!!

Die Falken brauchen nach 4 Pleiten in Folge unbedingt wieder mal Beute in Form von Punkten, wollen endlich wieder jubeln und Chefcoach Vlado Petrovic, zu dessen 50.Geburtstag mit einem “Dreier“ ein schönes Geschenk bereiten! Auch wenn der Klassenerhalt bereits gesichert ist – die Negativserie und die aktuelle Durstrecke von 6 sieglosen Spielen gilt es unbedingt zu beenden, damit die Falken endlich wieder fliegen! Kick-Off im Franz-Fekete-Stadion ist um 18:30 Uhr.

Die Falken wollen am Freitag ihre Durstrecke beenden und in die Erfolgsspur zurückkehren und daher haben die KSV-Kicker in der Vorbereitung auf das so wichtige Heimspiel gegen die Young Violets neue Wege beschritten und sind “Berg-auf“ gegangen! Aber natürlich hat man auch auf dem Trainingsplatz nichts unversucht gelassen und mit hoher Akribie und Intensität gearbeitet, damit die Falken nach 4 Niederlagen in Folge wieder fliegen und endlich wieder Beute machen!

Damit es wieder bergauf geht, gehen die KSV-Kicker Berg-auf! Die Falken machten anstatt eines Trainings einen Ausflug in die Berge, wanderten geschlossen über den Pogusch auf´s Hocheck (1325 m), um wieder etwas Höhenluft zu schnuppern und neue Kräfte zu sammeln! Natürlich gab es auch einen kurzen Einkehrschwung beim Rührerbauer! Bei der KSV setzt man nach 4 Niederlagen in Folge auf alle Fälle auf Zusammenhalt! Miteinander – Füreinander! Gemeinsam raus aus dem Tief und (wieder) rauf!

Für die Falken gab es gestern leider wieder keine Beute. Unsere Jungs kassierten die 4.Niederlage in Folge und müssen somit auch weiter auf den ersten Auswärtserfolg seit Oktober warten. Dementsprechend groß war die Enttäuschung bei unserer Mannschaft. Wieder wäre was möglich gewesen! Aber wieder gab man eine Führung und das Spiel aus der Hand! Und wieder war es unterm Strich zu wenig, um was mitzunehmen. Nichts desto trotz: Aufstehen, Mund abputzen und weiter geht´s! Weiter kämpfen Jungs!!!

Die KSV-Kicker mussten zuletzt 3 bittere Niederlagen binnen 7 Tagen einstecken, lassen sich durch diese Rückschläge aber nicht unterkriegen und wollen sich zusammen zurück in die Erfolgsspur kämpfen! Nach fünf sieglosen Spielen in Folge benötigen die Falken jedenfalls dringend wieder ein Erfolgserlebnis! Es geht ja bereits in den Saison-Endspurt! In den verbleibenden 4 Runden gilt es noch den einen oder anderen Punkt mitzunehmen! Und daher heißt es jetzt: Nochmal alle Kräfte bündeln und alles reinlegen! Am Freitag wartet in St.Pölten die nächste schwere Aufgabe und die nächste Chance “Big Points“ zu sammeln!

Die Falken liefern gegen Tabellenführer Lustenau eine starke Vorstellung ab, führen durch einen Elfer von Matthias Puschl zur Pause nicht unverdient mit 1:0. Unsere Jungs halten in einem offenen Schlagabtausch stark dagegen, kassieren dann aber zunächst den vermeidbaren Ausgleich und kurz vor dem Ende leider das späte K.O und müssen sich dem Leader knapp mit 1:2 geschlagen geben…

Die KSV-Kicker empfangen heute Abend Leader Austria Lustenau. Eine schwere Aufgabe für unsere Jungs, die zuletzt zwei bittere Niederlagen binnen 3 Tagen einstecken mussten und als krasser Außenseiter in die Partie gehen. Nach der etwas flügellahmen ersten Hälfte gegen Amstetten wollen die Falken diesmal von Beginn an ihre Krallen zeigen und dem Tabellenführer aus Vorarlberg Punkte abknöpfen! Außerdem hat man nach dem 0:6 im Hinspiel noch eine Rechnung offen! Achtung: Kick-Off im Franz-Fekete-Stadion ist aufgrund der Liveübertragung in ORF Sport+ bereits um 18:10 Uhr.

Die Falken nahmen sich für die Ostermatinee viel vor, zunächst aber nicht teil! Unsere Jungs waren überhaupt nicht im Spiel, verschliefen die erste Hälfte gegen Amstetten komplett und gingen mit einem 0:2 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel zeigten die KSV-Kicker dann ein anderes Gesicht und eine sehr ordentliche Leistung, die aber nicht reichte, um die enttäuschende erste Halbzeit zu egalisieren und den Rückstand wettzumachen!

Die Falken verschlafen die erste Hälfte komplett, agieren flügellahm und kassieren zudem zweit unnötige Gegentore und liegen somit bereits zur Pause mit 0:2 zurück. Erst nach dem Seitenwechsel wachen die KSV-Kicker dann auf und zeigen ein völlig anderes Gesicht. Unsere Jungs drücken auf den Anschlusstreffer, können aber ihre Chancen leider nicht nützen und somit auch keine Aufholjagd starten. Die Falken bleiben zum zweiten Mal in Folge zu Hause ohne Torerfolg und müssen mit der zweiten Niederlage in Folge erneut einen Rückschlag einstecken...

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel! Es geht Schlag auf Schlag mit zwei Heimspielen weiter! Morgen sind unsere Jungs also schon wieder gefordert! Die Falken haben die bittere Niederlage in Steyr sofort abgehakt, sich wieder aufgerichtet und sich sofort auf das Heimspiel gegen Amstetten fokussiert und eingeschworen! Bei der Ostermatinee wollen die KSV-Kicker zurückschlagen!

Die Falken konnten in Steyr zwar die Führung bejubeln, hatten am Ende aber leider das Nachsehen und mussten leider (erneut) eine sehr bittere Auswärtsniederlage einstecken. Jetzt heißt es wieder Aufstehen, Kopf Hoch! Weiter geht´s! Und zwar Schlag auf Schlag! Am Montag wartet schon die Ostermatinee gegen Amstetten und da können die KSV-Kicker gleich zurückschlagen!

Die Falken haben eine schwere Englische-Osterwoche mit 3 Spielen innerhalb von 7 Tagen vor der Brust! Zunächst liegt der ganze Fokus aber natürlich auf Freitag! In Steyr wartet auf unsere Jungs die nächste enorm wichtige und richtungsweisende Partie! Erneut ein 6-Punkte-Spiel! Eine weitere Chance in einem direkten Duell mit einem direkten Konkurrenten “Big-Points“ zu sammeln und einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen! Außerdem ist es Zeit für den ersten Auswärtssieg im Frühjahr bzw. unter Vlado Petrovic! Der letzte volle Erfolg in der Fremde gelang am 30.Oktober. Die KSV-Kicker haben sich jedenfalls gut vorbereitet und werden in Oberösterreich Alles in die Waagschale werfen!

Die Falken erhielten soeben von der Bundesliga die Spielgenehmigung für die nächste 2.Liga-Saison. Der Senat 5 erteilte der KSV 1919 die Zulassung zur Teilnahme am Bewerb der zweithöchsten Spielklasse der Österreichischen Fußballbundesliga für 2022/23 in erster Instanz und ohne Auflagen!!!

Gegen Horn haben die Falken den angepeilten Heimsieg leider liegen gelassen, allerdings einen wichtigen Zähler mitgenommen und sich damit eine gute Ausgangslage verschafft! Der Kampf um den Klassenerhalt geht allerdings weiter und in die nächste Runde! Unsere Mannschaft ist am Freitag auf ein Neues gefordert! In Steyr wartet auf die KSV-Kicker erneut ein 6-Punkte-Spiel und eine weitere Chance, sich im direkten Duell von einem direkten Konkurrenten entscheidend abzusetzen und einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen! In diesem Sinne: Voller Motivation in die “Englische-Osterwoche“ – voller Fokus auf Steyr! Auf geht´s Falken! Kämpfen und Siegen!!!

Die Falken hatten sich viel für´s “6-Punkte-Heimspiel“ gegen Horn vorgenommen, wollten erneut einen direkten Konkurrenten im direkten Duell schlagen. Unsere Jungs hatten den Gegner gut in Griff, hielten ihren Kasten bereits zum 3.Mal im Frühjahr sauber. In der Offensive fehlte allerdings diesmal ein wenig der Schwung, aber auch - wie beim Stangenschuss von Antonio Sokcevic - das nötige Glück. Die KSV-Kicker waren über weite Strecken das bessere Team, hatten auch den Sieg am Fuß, machten das Tor aber nicht und mussten sich somit “nur“ mit einem Remis begnügen. Schade! Es wäre mehr drinnen gewesen. Die Falken ließen einen möglichen Heimsieg und die Chance, den Abstand nach hinten zu vergrößern, liegen, nehmen aber trotzdem einen wertvollen Zähler in den Kampf um den Klassenerhalt mit!

Aus dem erhofften Sieg im 6-Punkte-Heimspiel gegen Horn wurde zwar nichts – Die KSV holt aber einen weiteren wichtigen Zähler im Kampf um den Klassenerhalt! Die Falken haben zwar mehr Spielanteile und sind vor allem in der ersten Hälfte tonangebend, lassen aber leider einige Möglichkeiten zur Führung aus. Im Abschluss fehlt die letzte Konsequenz und auch ein wenig das Glück: Antonio Sokcevic trifft aus aussichtsreicher Position nur die Stange. Auch nach dem Seitenwechsel sind unsere Jungs aktiver, vor dem Tor aber etwas zu harmlos. Am Ende wäre aber beinahe noch der Lucky Punch gelungen: Ein herrlicher Schuss des eingewechselten Mo Kone verfehlt aber knapp das Ziel und so bleibt es am Ende beim torlosen Remis…

Auf die Falken wartet am Freitag wieder ein sehr wichtiges und vermutlich richtungsweisendes Heimspiel! Nach dem man sich in Lafnitz trotz guter Leistung etwas unglücklich selbst um den verdienten Lohn brachte, sind unsere Jungs nun wiedermal zu Hause in einem direkten Duell gegen einen direkten Konkurrenten gefordert! Gegen Horn braucht unsere Mannschaft wieder was Zählbares! Es ist auf alle Fälle erneut ein 6-Punkte-Spiel und eine weitere Chance, einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen! Dementsprechend fokussiert und motiviert sind die KSV-Kicker! Cheftrainer Vlado Petrovic & Co David Sencar haben ihre Truppe unter der Woche bestmöglich vorbereitet und akribisch auf diese bedeutende Partie eingestellt!

Die Enttäuschung nach dem 2:3-Lafnitz war natürlich groß. Vor allem, weil für die KSV-Kicker nach der fulminanten Aufholjagd auch in Unterzahl noch was drinnen gewesen wäre! Die Falken belohnte sich für ihre starke Leistung allerdings nicht, brachten sich selbst um verdiente Punkte! Cheftrainer Vlado Petrovic konnte seiner Mannschaft trotzdem nichts vorwerfen, richtete seine Jungs gleich nach dem Spiel wieder auf und den Blick nach vorne: „Die Derbyniederlage ist abgehakt! Kopf hoch, Brust heraus und voller Fokus auf Freitag! Da wartet zu Hause gegen Horn das nächste 6-Punkte-Spiel!“

Trotz starker Leistung und eindrucksvoller Aufholjagd standen die Falken in Lafnitz am Ende leider mit leeren Händen da. Die KSV-Kicker bewiesen zunächst Comeback-Qualitäten, schlugen nach frühem 0:2-Rückstand durch zwei sehenswerte Treffer von Mario Grgic bzw. Melo Miskovic fulminanten zurück, schwächten sich dann aber einmal mehr selbst. Aber auch mit einem Mann weniger lieferte unsere Mannschaft erneut ein tolles Derby ab. Diesmal kam allerdings Pech dazu und so gab es am Ende nichts Zählbares. Unterm Strich brachten sich die Falken leider selbst um den verdienten Lohn und um mögliche Punkte. Trotz unglücklicher Niederlage kann man allerdings viel Positives mitnehmen!