Die Falken wollten zu Hause unbedingt noch einmal gewinnen und bei ihrem letzten Saisonauftritt im eigenen Horst einen erfolgreichen Heimabschluss feiern, mussten gegen Dornbirn aber leider erneut eine vermeidbare Niederlage (die zweite in Folge) einstecken. Jetzt heißt es wieder Kopf Hoch und voller Fokus auf Sonntag. Da wartet mit dem großen Steirer-Derby gegen den GAK (mit bis zu 3000 Zuschauern in Graz) noch ein richtiger Kracher als Schlussakt.

Die Falken liefern bei ihrem letzten Saisonauftritt im “Horst“ eine ordentliche Vorstellung ab, geraten aber unmittelbar vor der Pause unnötig in Rückstand. Und das ist leider auch der Knackpunkt in diesem Spiel. Die KSV-Kicker können das 0:1 nach dem Seitenwechsel nicht mehr wett machen. Unsere Jungs sind zwar bemüht, erspielen sich aber kaum gefährliche Aktionen und Chancen. Die beste Ausgleichsmöglichkeit vergibt Dino Musija kurz nach seiner Einwechslung und so wird es am Ende leider nichts aus dem erhofften erfolgreichen Heimabschluss…

Die Falken empfangen am Sonntag Nachmittag den FC Dornbirn und wollen ihren letzten Saisonauftritt im “Horst“ natürlich unbedingt siegreich gestalten und beim Heimabschluss noch einmal jubeln! Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic muss erneut auf einige Stammkräfte verzichten, hat aber zumindest wieder Kapitän Michael Lang an Board. Ankick zur letzten Vorstellung im Franz-Fekete-Stadion ist um 14:30 Uhr. Live zu sehen auf LAOLA1!

Nach der bitteren Niederlage unter der Woche musste das Trainerteam unsere Jungs schnell wieder aufrichten und aufbauen – Am Sonntag wartet bereits das letzte Heimspiel und da soll(t)en die Falken unbedingt wieder fliegen und siegen! Die KSV-Kicker haben das 1:2 in Horn jedenfalls abgehakt und offensichtlich gut wegsteckt! Unsere Burschen bereiten sich voll fokussiert und mit vollem Einsatz auf ihren letzten Saisonauftritt im Franz Fekete-Stadion vor. Nachdem die Falken nun schon 5 Runde auf einen vollen Erfolg warten, gilt es nun gegen Dornbirn alles in die Waagschale zu werfen, damit man beim Heimabschluss einen Sieg einfährt! Auf geht´s Falken! Kämpfen und Siegen!!!

Mit acht Umstellung starteten die KSV-Kicker in Horn sehr jung, neuformiert und ziemlich furios in die Partie. Die Falken konnten gleich zu Beginn jubeln – das bessere Ende hatten allerdings die Gastgeber! Unsere Jungs ließen einfach zu viele Möglichkeiten fahrlässig liegen und so auch die Punkte. Es wäre jedenfalls viel mehr drinnen gewesen. Cheftrainer haderte mit der Chancenauswertung und zwei vermeidbaren Gegentreffern. Die junge KSV-Garde musste im Waldviertel Lehrgeld zahlen – Die Enttäuschung bei unseren Burschen war natürlich groß! Aber Kopf Hoch Jungs! Weiter geht´s! Jetzt heißt es voller Fokus aufs letzte Heimspiel gegen Dornbirn! Am Sonntag sollen die Falken wieder fliegen!

Für die Falken gibt es in Horn trotz Blitzstart leider nichts zu ernten! Dejan Sarac trifft gleich bei seinem ersten Einsatz von Beginn und bringt die junge KSV-Garde früh in Führung. Mit dem 1:0 im Rücken drückt unsere Mannschaft in der Folge auf den zweiten Treffer, lässt aber leider eine 100%ige Chance aufs 2:0 liegen und so den Gastgeber ins Spiel kommen. Die Falken müssen kurz vor der Pause den vermeidbaren Ausgleich hinnehmen und vergeben in der zweiten Hälfte die Möglichkeit auf die neuerliche Führung: Dino Musija scheitert vom Punkt und so kommt es am Ende wie es kommen muss! Die KSV kassiert aus einem Standard das 1:2 und hat im Waldviertel trotz ordentlicher Leistung das Nachsehen...

Die KSV-Kicker gehen mit einem klaren Ziel in ihr vorletztes Gastspiel: Auswärtssieg! Am vergangenen Freitag mussten sich unsere Jungs zu Hause gegen Rapid II mit nur einem Punkt begnügen – damit war man natürlich nicht zufrieden. Nachdem man nun schon seit 4 Runden auf einen vollen Erfolg wartet, wollen die Falken nun in Horn endlich wieder richtig zuschlagen und fette Beute in Form eines “Dreiers“ machen. Einfach wird es beim aktuellen Tabellenschlusslicht aber nicht! Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic hat erneut einige Verletzungssorgen und wird wieder mal umstellen müssen. Der Falkner möchte im Saisonfinish aber ohnehin schon in Hinblick auf nächste Saison einiges probieren und vor allem seine junge Garde forcieren. Es wird jedenfalls spannend! Ankick im Waldviertel ist um 18:30 Uhr. Live zu sehen auf LAOLA1.

Präsident Erwin Fuchs und Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic klären die nächsten wichtigen Personalien und melden erneut Vollzug! Die Youngsters Simon Staber (20 Jahre/insgesamt bereits 20 Spiele in Liga2/1 Tor), Lukas Macher (19 Jahre/7 Einsätze) & Michael Wildbacher (19 Jahre/10 Einsätze/1 Tor/nach langwieriger Verletzung auf dem Weg zurück) verlängern ihre auslaufenden Verträge und bleiben zumindest bis 2023 im Falkenhorst! Die KSV kann damit weitere Eigengewächse, die in Zukunft Schlüsselrollen einnehmen werden, halten und längerfristig binden. Die Kaderplanung schreitet also voran! Weitere Vertragsverlängerungen sollen demnächst folgen!

3 Runde stehen noch auf dem Programm – 2 davon gleich diese Woche! Der Saisonendspurt startet also mit einer Englischen Woche (Mittwoch in Horn & Sonntag letztes Heimspiel vs. Dornbirn). Für unsere Jungs gilt es jetzt nochmal Spannung aufzubauen und alle Kräfte zu bündeln, damit man mit voller Attacke in die restlichen Spiele gehen kann! Schließlich wollen die Falken die erfolgreiche Spielzeit auch dementsprechend positiv abschließen! Heute stand bei herrlichem Sommerwetter im Falkenhorst eine taktische Einheit am Programm – Morgen steigt dann bereits das Abschlusstraining für das vorletzte Auswärtsspiel im Waldviertel.

Die Falken konnten im Heimspiel gegen Rapid II durch das Traumtor von Elvedin Heric früh jubeln, aus der 1:0-Führung in der Folge aber nur wenig Kapital schlagen. Unsere Jungs waren zwar sehr bemüht, hatten mit den jungen Hütteldorfer allerdings auch viel Mühe! Die KSV-Kicker kassierten nach dem Seitenwechsel den Ausgleich und konnten danach das Spiel nicht mehr zu ihren Gunsten entscheiden! Das Remis war am Ende ein hartes Stück Arbeit – Der erwünschte Heimsieg gelang zwar nicht, nach zwei Niederlagen in Folge ergatterten die Falken aber einen wichtigen Punkt, mit dem man nach diesem doch sehr zerfahrenen Spiel gut leben kann! Jetzt heißt es gut regenerieren und voller Fokus auf den Saisonendspurt. Am Mittwoch geht es bereits zum vorletzten Auswärtsspiel nach Horn und da gilt es wieder voll anzugreifen!

Die Falken empfangen am Freitag Abend Rapid Wien II und wollen nach zwei Niederlagen in Folge im vorletzten Heimspiel der Saison zurück auf die Siegerstraße und gegen die Hütteldorfer wieder einen vollen Erfolg bejubeln! Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic muss zwar auf Alexander Steinlechner (Knieverletzung) und Winfred Amoah (seit Montag beim Bundesheer) verzichten – mit Mario Cetina, Amar Kvakic & Levan Eloshvili kann unser Coach aber wieder auf wichtige Stützen bauen! Kick Off im Horst ist um 18:30 Uhr. Live zu sehen auf LAOLA1.

Das Ziel “Klassenerhalt“ hat unsere Mannschaft bereits erreicht! In den restlichen 4 Runde geht es jetzt darum die sehr ordentliche Saison noch positiv abzuschließen und den hart erarbeiteten Platz in der oberen Tabellenhälfte mit allem was man hat zu verteidigen und zu halten! Dazu müssen die KSV-Kicker nach zwei Pleiten in Folge wieder mal voll zuschlagen! Die Falken sind jedenfalls auch am Ende der langen Spielzeit noch hungrig und nehmen gegen Rapid II die volle Beute in Form eines “Dreiers“ ins Visier! Am Freitag soll unbedingt ein Heimsieg her!

Die KSV 1919 gibt die nächsten Vertragsverlängerungen zweier Youngsters bekannt. Die Eigenbauspieler Jonas Thürschweller (19 Jahre/Defensiv-Allrounder/bereits 4 Einsätze in Liga 2) und Sanel Bajrektarevic (18 Jahre/Mittelfeld/bosnischer U19-Nationalspieler/) verlängern ihre auslaufenden Verträge und bleiben zumindest bis 2023 im Falkenhorst. Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic hält große Stücke auf die beiden Jungfalken und freut sich, dass man nach Eloshvili, Kvakic, Sarac, Mandler, Lalic, etc. die nächsten Eigengewächse, die bereits eine wichtige Rolle in der Kampfmannschaft spielen, an den Verein binden konnte!!!

Die KSV-Kicker waren nach dem 1:2 in Amstetten sichtlich enttäuscht. Zwar konnten die Falken nach der flügellahmen ersten Hälfte in den zweiten 45 Minuten zulegen und noch den Anschluss erzielen. Am Ende reichte die beherzte Leistung nach dem Seitenwechsel aber nicht aus, um den Pausen-Rückstand wettzumachen und noch was Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Schade! Es wäre wieder mehr möglich gewesen! Für unsere Jungs war es die zweite lehrreiche Niederlage in Folge.

Nach schlechter erster Hälfte und 0:2-Pausenrückstand bäumen sich die Falken nach dem Seitenwechsel auf und kämpfen sich ins Spiel zurück. Der eingewechselte Paul Mensah bringt die KSV wieder ran (58.). Unsere Jungs drücken danach auf den Ausgleich, werden für ihre Bemühungen am Ende aber nicht belohnt und so müssen sich die Falken in Amstetten knapp geschlagen geben...

Nächster wichtiger Vollzug im “Horst“: Leistungsträger und Publikumsliebling Levan Eloshvili bleibt ein Falke und wird auch in Zukunft das KSV-Trikot tragen! Das Kapfenberger Eigengewächs verlängert seinen auslaufenden Vertrag und unterschreibt ein neues Arbeitspapier bis 2023. Sehr zur Freude von Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic, der damit einen weiteren Schlüsselspieler halten kann. Unsere Nr.11 wiederum freut sich auf weitere Jahre bei seinem Herzensverein und zusätzlich über einen ganz besonderen Bonus…

Die KSV war im gestrigen Heimspiel gegen Liefering die unterlegene Mannschaft. Dennoch wäre mehr möglich und was drinnen gewesen! Die Falken hielten dagegen und das Spiel lange offen, konnten die starken Bullen aber nicht zähmen und mussten sich dann am Ende doch deutlich mit 0:3 geschlagen geben. Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic ärgerten die unnötigen und zu einfach kassierten Gegentore, sah aber auch einige Lichtblicke: Vor allem unsere Youngsters Paul Sarac, Simon Staber & Lukas Macher lieferten eine sehr gute Vorstellung ab. Unterm Strich waren die KSV-Kicker gegen die Qualität der Salzburger aber machtlos. Eine Niederlage, aus der man lernen kann und muss. Jetzt heißt es über das Wochenende Wunden lecken und dann gilt es den Kopf wieder hochzunehmen und voll fokussiert auf die nächste Aufgabe hinzuarbeiten. Am Freitag geht es nach Amstetten und da können sich die Falken auf ein Neues beweisen!

Die KSV empfängt heute Abend den Tabellenzweiten aus Liefering. Eine schwere Aufgabe für unsere Mannschaft, zumal man gleich mehrere verletzungsbedingte Ausfälle (u.a. Mikic, Heric, Hernaus, Eloshvili, Cetina, Amoah) zu kompensieren hat. Nichts desto trotz wollen die Falken die seit 7 Spielen ungeschlagenen Jungbullen zähmen und im eigenen Horst mit Mut, Herz und Leidenschaft bezwingen. Schließlich hat man nach dem 1:6 im Hinspiel noch eine offene Rechnung zu begleichen. Unsere Jungs sind jedenfalls gut drauf und peilen den nächsten Heimsieg an. Kick Off im Franz-Fekete-Stadion ist um 18:30 Uhr – Live zu sehen auf LAOLA1.

Die KSV 1919 kann Tobias Mandler und Paul Sarac halten und langfristig an den Verein binden. Die beiden 19-jährigen Eigengewächse verlängern ihre auslaufenden Verträge und werden auch in Zukunft unser Wappen und unser Trikot tragen. Sehr zur Freude von Präsident Erwin Fuchs und Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic, die sich von den beiden Youngsters viel Versprechen.

Mit Herz, Leidenschaft und vereinten Kräften entführten die Falken einen verdienten Zähler aus Lustenau. Spielerisch war es zwar nicht das, was man sich vornahm. Unsere Jungs taten sich trotz früher Führung durch den Traumfreistoss von Dino Musija schwer, konnten aber dafür mit einer geschlossen starken kämpferischen Leistung punkten! In der Schlussphase hatte man sogar noch den Sieg am Fuß – leider gelang der Lucky Punch nicht mehr! Allerdings kann man auch mit dem Remis gut leben und zufrieden sein! Für die Falken war es ein Punktgewinn! Nach der langen Heimreise (um 4 Uhr früh kehrten die KSV-Kicker aus dem Ländle heim) gibt es jetzt über das Wochenende eine kurze Verschnaufpause. Ab Montag heißt es dann wieder voller Fokus auf die nächste schwere Aufgabe am Freitag gegen Liefering.

Die Falken legen in Lustenau einen Traumstart hin und gehen nach exakt 82 Sekunden durch einen herrlichen Freistoß-Treffer von Dino Musija in Führung! Unsere Jungs verteidigen das frühe 1:0 mit etwas Glück und vereinten Kräften lange, müssen dann aber doch den Ausgleich hinnehmen (71.). Die KSV-Kicker können trotz Dauerdrucks das Remis mit beherztem Kampf halten und haben kurz vor Schluss durch Winfred Amoah sogar noch die Riesenchance auf den Lucky Punch, scheitern allerdings denkbar knapp und so bleibt es beim Unentschieden, mit dem man gut leben kann. Die Falken nehmen einen wichtigen Punkt mit nach Hause!

Nur 3 Tage nach dem so wichtigen Heimsieg gegen Lafnitz und der vielumjubelten Rückkehr in die Erfolgsspur sind unsere Jungs schon wieder gefordert. Es gilt nachzulegen! Die Falken müssen im heutigen Auswärtsspiel in Lustenau allerdings auf einige Spieler verzichten, wollen sich aber erneut beweisen und nichts desto trotz Punkte aus dem Ländle entführen. Ankick im Planet Pure Stadion ist um 18:00 Uhr (Live auf LAOLA1).

So steckt man Rückschläge weg! Nach zwei enttäuschenden Niederlagen in Folge geben unsere Jungs die beste Antwort und schlagen mit einem Sieg über den Tabellenführer eindrucksvoll zurück! Die KSV-Kicker legen im Steirer-Duell einen mentalen Kraftakt hin, halten hinten den Laden wieder dicht und zwingen Leader Lafnitz so in die Knie. Bomber Marvin Hernaus köpft die Kapfenberger zum 1:0-Derbyerfolg und lässt den “Horst“ jubeln! Die Falken fliegen wieder und feiern einen enorm wichtiger “Dreier“, der wieder viel Selbstvertrauen gibt! Und das gilt es nun nach Lustenau mitzunehmen. Dort wartet am Freitag schon die nächste schwere Herausforderung!

Die Falken fliegen wieder! Nach zwei bitteren Niederlagen in Folge schlagen die KSV-Kicker im Steirer-Derby zurück und bezwingen Tabellenführer Lafnitz knapp aber durchaus verdient mit 1:0. Marvin Hernaus bombt die Kapfenberger als Joker 5 Minuten nach seiner Einwechslung zu einem enorm wichtigen Sieg!

Die Falken erhielten soeben von der Bundesliga die Spielgenehmigung für die nächste 2.Liga-Saison. Der Senat 5 erteilte der KSV 1919 die Zulassung zur Teilnahme am Bewerb der zweithöchsten Spielklasse der Österreichischen Fußballbundesliga für 2021/22 in erster Instanz!!!

Nach dem schmerzhaften 0:5 in Klagenfurt wirkten die KSV-Kicker ziemlich an- & niedergeschlagen, aber unsere Jungs haben sich am nächsten Morgen sofort wieder aufgerichtet, sind voller Tatendrang gleich wieder an die Arbeit gegangen und mit dem Willen zur Wiedergutmachung auf den Trainingsplatz marschiert! Die Mannschaft lässt sich nicht unterkriegen und gibt alles, um sich zu rehabilitieren! Nun wartet eine sehr herausfordernde Woche (Dienstag vs. Lafnitz & Freitag in Lustenau), in der sich die Falken mit einer “Jetzt erst recht“-Mentalität in die Erfolgsspur zurückkämpfen wollen!

So schnell kann es im Fußball gehen: Vor einer Woche waren die Falken noch voll im Aufwind und flogen hoch, ehe Sand ins Getriebe kam und es innerhalb von 7 Tagen und 2 Spielen in den Sinkflug ging. Der KSV-Motor stockt derzeit ein wenig und lässt unsere Mannschaft straucheln. In Klagenfurt kamen die Falken ziemlich unter die Räder, kassierte gleich 5 Stück und den nächsten schmerzhaften Rückschlag.

Die Falken wollen die schmerzhafte 0:3-Heimniederlage gegen die Juniors heute gleich ausmerzen und nach dem flügellahmen Auftritt am Montag diesmal ihre Krallen zeigen und wieder fliegen! Unsere Jungs sind beim Titelaspiranten zwar klarer Außenseiter, rechnen sich aber dennoch was aus und sind wild entschlossen am Wörthersee Beute zu machen! Kick Off in Klagenfurt ist um 18:30 Uhr – Live zu sehen auf LAOLA1.

Die Falken haben das 0:3 gegen die Juniors ausführlich analysiert und aufgearbeitet. Die schmerzhafte Heimniederlage von Montag ist damit abgehakt! Die Köpfe unserer Jungs sind wieder oben – der Blick geht nach vorne! Jetzt heißt es voller Fokus auf Klagenfurt! Da können die KSV-Kicker wieder ihr wahres Gesicht zeigen! Cheftrainer Mag. Abdulah Ibrakovic fordert von seiner Mannschaft am Freitag eine Reaktion und Wiedergutmachung und hat mit den Burschen intensiv und eingehend gearbeitet! Unsere Jungs wollen jedenfalls die richtige Antwort geben und nach dem kleinen Rückschlag beim Titelaspiranten zurückschlagen! Am Wörthersee sollen die Falken wieder fliegen!

Der Höhenflug der Falken wurde heute von den Juniors aus Oberöstereich unsanft gebremst. Unsere Mannschaft wollte ihre Festung bzw. ihre Heimserie unbedingt verteidigen, war aber erste Hälfte leider nicht auf dem Platz, um Gegenwehr zu leisten! Die KSV-Kicker wachten zu spät auf und mussten nach zuvor 5 ungeschlagenen Spielen in Folge im eigenen Stadion wieder mal eine Niederlage einstecken.