Nach zweimaliger Verschiebung sollte dem Heimspiel gegen Innsbruck heute nichts mehr im Weg stehen. Endlich dürfen die KSV-Kicker wieder ran und sich mit den Tirolern duellieren! Es ist zugleich Spiel 1 nach Kurt Russ – Heute Abend führt erstmals Vlado Petrovic unsere Mannschaft als Chef-Trainer an. Die Falken hatten zuletzt einiges zu verdauen – nichts desto trotz will man eine gute Vorstellung liefern und einen “Dreier“ landen! Ankick im Franz-Fekete-Stadion ist um 18:30 Uhr.

Jetzt ist es offiziell: Nach dem Abgang von Kurt Russ präsentiert die KSV 1919 einen alten Bekannten als neuen Chef-Trainer. Abdulah Ibrakovic übernimmt die Falken ab der kommenden Saison und kehrt damit zu seiner “Familie“ zurück! Vlado Petrovic und David Sencar komplettieren das Trainergespann in der nächsten Spielzeit.

Nach dem gestrigen Abschied von Kurt Russ schwingt absofort Vlado Petrovic das Trainerzepter im Falkenhorst. Der Interims-Falkner wünscht sich morgen zum Einstand natürlich einen Heimsieg! Die Falken sind nach den zwei Spielabsagen schon richtig gierig und brennen schon auf das Match gegen Innsbruck. Das sieht man auch im Training! Trotz der turbulenten letzten Tage herrscht bei den KSV-Kickern sehr gute und positive Stimmung! Unsere Jungs sind bereit für die Englische Woche und voller Vorfreude auf die kommenden zwei Heimspiele gegen Innsbruck (Dienstag, 18:30 Uhr) und Lustenau (Freitag, 18:30 Uhr)!

Kurt Russ beendet mit dem heutigen Tag seine Tätigkeit bei der KSV 1919. Unser Chef-Trainer nimmt eine neue sportliche Aufgabe bzw. Herausforderung an und wechselt zur kommenden Saison in das Trainerteam des TSV Hartberg. Nach der gestrigen Derby-Absage leitete der Falkner heute Vormittag das letzte Mal das Training im Falkenhorst – unser bisheriger “Co“ Vlado Petrovic übernimmt nun mit sofortiger Wirkung und wird die KSV-Kicker bis Saisonende betreuen!

Die letzten Tage im Falkenhorst waren ziemlich turbulent – heute geht es aber endlich wieder ums Wesentliche! Es ist Derby-Time! Und unsere Jungs brennen schon auf das Duell mit dem GAK. Die Falken wollen sich unbedingt gegen die Grazer durchsetzen und im Hauptabendprogramm wieder für sportliche Schlagzeilen sorgen! Ankick zum steirischen (Prime-Time) Derby ist um 20:25 Uhr (Live in ORF Sport+).

ALLE FALKEN NEGATIV

07.07.2020

Gute Nachrichten aus dem Falkenhorst – bei der KSV 1919 gibt es keine Covid-19-Fälle mehr! Die Ergebnisse der gestrigen Testreihe fielen ausschließlich negativ aus!

Schlechte Nachrichten aus dem Falkenhorst. Bei den gestrigen Covid-19-Tests gab es bei zwei weiteren KSV-Kickern ein positives Testergebnis. Die beiden Spieler (weisen keine Symptome auf und fühlen sich gut) wurden sofort vom Rest der Mannschaft isoliert. Am Montag wird das gesamte Team ein weiteres Mal durchgetestet.

Nach weiteren intensiven Gesprächen haben sich die Klubs KSV 1919 und FC Wacker Innsbruck sowie die Bundesliga dazu entschlossen, mit der Austragung des Spiels weiter zuzuwarten, um das Risiko von Übertragungen weiter zu reduzieren. Dazu werden alle Spieler, Trainer & Betreuer der Falken zusätzlich zu den heutigen Testungen am Montag einer zweiten Testreihe unterzogen.

Nach zwei Auswärtsniederlagen wollen die Falken nun zu Hause in ihrem Horst wieder zum Erfolg fliegen. Für unsere junge Truppe ist es auf alle Fälle die nächste Bewährungsprobe – die KSV-Kicker müssen sich heute erneut als Underdog beweisen! Mit Innsbruck kommt zwar ein harter Brocken ins Franz-Fekete-Stadion, dennoch peilen unsere Burschen den 2.Heimsieg in Folge an. Ankick ist um 18:30 Uhr.

ie KSV-Kicker bereiten sich hochkonzentriert auf das Heimspiel gegen Innsbruck vor. Chef-Trainer Kurt Russ versucht seine junge Mannschaft bestmöglich auf das Duell mit den Tirolern einzustellen und hat in dieser Woche viele taktische Elemente einfließen lassen, damit unsere Jungs für Freitag gewappnet sind. Da wollen die Falken zum 2.Heimsieg in Folge fliegen! Die zuletzt Angeschlagenen bzw. Verletzten Alex Steinlechner, Michael Lang und Leo Mikic konnten bereits wieder vorsichtig ins Mannschaftstraining einsteigen – Pauli Mensah muss allerdings noch pausieren.

Keine Punkte, aber wichtige Erfahrungen und wichtige Erkenntnisse dazugewonnen. Die beiden Auswärtsniederlagen in Amstetten bzw. in Salzburg waren für die KSV-Kicker sehr lehrreich. Chef-Trainer Kurt Russ sah gute Ansätze, aber auch noch viel Luft nach oben: „Wir können gegen jeden mithalten und brauchen uns nicht zu verstecken, haben allerdings noch viel Arbeit vor uns!“ Jetzt gilt es für die Falken das Positive mitzunehmen, neue Kräfte zu sammeln und im kommenden Heimspiel gegen Innsbruck wieder voll anzugreifen. Am Freitag soll wieder was Zählbares her!

Die (Jung)Falken lieferten den (Jung)Bullen einen harten Kampf und hielten lange dagegen. Unsere Burschen bewiesen einmal mehr Comeback-Qualitäten und großes Herz, machten binnen zwei Minuten einen 0:2-Rückstand wett. Die KSV-Kicker gaben alles, rackerten und liefen bis zum Umfallen – dennoch reichte es am Ende nicht. Es fehlt eben noch in allen Bereich ein bisschen was!

Die KSV-Kicker tun sich gegen starke Lieferinger zunächst schwer und geraten mit 0:2 in Rückstand. Doch die Falken kämpfen sich noch vor der Halbzeit mit einem Doppelschlag zurück und schaffen durch zwei herrliche Treffer von Marvin Hernaus und Levan Eloshvili den Ausgleich. Leider kassiert man nach dem Seitenwechsel erneut ein Gegentor, das man in der Folge nicht mehr egalisieren kann. Unsere junge Mannschaft schlägt sich wacker, unterliegt am Ende aber mit 2:3.

Kapitän Matija Horvat & Co. möchten den misslungenen Auftritt von Amstetten heute Nachmittag beim FC Liefering vergessen machen und wieder ihre typischen Tugenden auf den Platz bringen. Die KSV-Kicker sind zwar klarer Außenseiter, werden sich aber sicher nicht verstecken und mit Mut und Entschlossenheit in die Partie gehen. Unsere (Jung)Falken wollen in der Red Bull Arena die (Jung)Bullen “überflügeln“ und unbedingt Punkte mit nach Hause nehmen! Ankick ist um 15:00 Uhr.

Bei den Falken war in Amstetten von Beginn an der Wurm drin. Unsere junge Mannschaft nahm sich viel vor, wollte unbedingt nachlegen, fand aber überhaupt nicht ins Spiel und hatte in den wichtigen Zweikämpfen meist nur das Nachsehen. Erst nach dem Seitenwechsel wachten unsere Burschen auf – Die KSV-Kicker waren trotz Unterzahl präsenter und aggressiver und konnten so die Partie etwas offener gestalten. Aber es war einfach nicht der Tag der Falken und so gab es im Mostviertel leider nichts zu ernten…

Die Falken verschlafen in Amstetten die erste Hälfe, geraten kurz vor der Pause in Rückstand und müssen nach dem Seitenwechsel auch noch mit einem Mann weniger (Gelb/Rot für Gschiel) auskommen. Die KSV erwischt leider einen gebrauchten Tag und unterliegt in Unterzahl mit 0:2.

Nach dem Heimerfolg mit der jüngsten KSV11 aller Zeiten wollen die Falken heute Abend in Amstetten einen draufsetzen und den nächsten Coup landen. Kapitän Matija Horvat und Torjäger Filip Skvorc kehren in die Mannschaft zurück und sollen für zusätzliche Stabilität sorgen. Unsere Jungs fahren jedenfalls zuversichtlich nach Niederösterreich und werden alles dran setzen erneut zu punkten! Ankick im Ertl Glas Stadion ist um 18:30 Uhr.

Die Falken konnten ihren hart erarbeiteten Last-Minute-Sieg über das Wochenende auskosten und in vollen Zügen genießen! Ab heute ist aber wieder volle Konzentration und voller Fokus angesagt – denn es geht Schlag auf Schlag weiter! Auf die KSV-Kicker wartet die nächste “Englische Woche“ mit zwei schweren Auswärtsspielen. Chef-Trainer Kurt Russ war nach dem ersten Erfolg nach der Corona-Pause stolz auf seine Burschen, merkte aber auch an: „Wir müssen diese Leistung nun bestätigen und uns weiter verbessern! Das heißt auf keinen Fall nachlassen, sondern noch härter arbeiten und nachlegen!“

Die Falken fliegen wieder!!! Die jüngste KSV-Elf aller Zeiten lieferte im Heimspiel gegen Horn eine fantastische Vorstellung ab und krönte ihren starken Auftritt mit einem furiosen Finish, in dem sich die fast ausschließlich aus der eigenen Akademie stammenden (Jung)Falken in einem wahren Herzschlagfinale noch den Sieg krallten!

Die KSV legt mit ihrer jüngsten Start11 aller Zeiten (mit 10 Eigenbauspieler aus der Akademie von Beginn an) bärenstark los und geht kurz vor der Halbzeit durch Paul Mensah verdient in Führung. Kurz nach dem Seitenwechsel müssen unsere Jungs zwar den Ausgleich hinnehmen, aber die Falken lassen nicht locker und fliegen in den Schlussminuten noch zum Sieg. Die beiden “Joker“ Okan Ekmekci und Paul Komolafe sorgen in der Nachspielzeit (91. & 94.) für den ersten Heimsieg und 3 wichtige Punkte!!!

Die KSV-Kicker empfangen heute Abend vor Geisterkulisse den SV Horn – Nach 3 Restart-Niederlagen in Folge ist es für Levan Eloshvili & Co. an der Zeit erstmals anzuschreiben. Die Falken wollen endlich was Zählbares einfahren und zum ersten Heimsieg 2020 fliegen. Ankick im Franz-Fekete-stadion ist um 18:30 Uhr.

Trotz ansprechenden Leistungen steht unsere junge Mannschaft nach drei Spielen immer noch mit leeren Händen da. Es war zwar viel Positives dabei, aber statt Punkte gab es am Ende jeweils nur hängende Köpfe. Aber im Falkenhorst lässt man sich durch 3 Niederlagen in Folge nicht unterkriegen! Man blickt nach vorne und setzt den eingeschlagenen Weg fort. Chef-Trainer Kurt Russ glaubt an seine Jungs und ist überzeugt, dass sich der Mut und die harte Arbeit auszahlen wird. Am Freitag soll jedenfalls unbedingt was Zählbares her!

Unsere junge Mannschaft musste in Ried erneut Lehrgeld zahlen und ein bitteres 0:5 einstecken. Es war eine sehr schmerzhafte Niederlage für die KSV-Kicker – zumal die Falken über weite Strecken der Partie ganz und gar nicht unterlegen waren, sondern absolut auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer agierten. Doch in den entscheidenden Situationen hatten man das Nachsehen und so war es am Ende ein “Spiel zum Lernen“.

Die Falken präsentieren sich beim Tabellenführer über weite Strecken der Partie kämpferisch und spielerisch auf Augenhöhe und sind in der Anfangsphase sogar das bessere Team. Leider kassieren unsere Jungs vermeidbare Gegentore und so bleibt eine ansonsten sehr ordentliche Leistung unbelohnt. Am Ende müssen sich die KSV-Kicker in Ried deutlich und klar mit 0:5 geschlagen geben und so weiter auf die ersten Punkte nach der Corona-Pause warten...

Auf die Falken wartet die nächste Vormittags-Matinee – es geht zum Tabellenführer nach Ried. Unsere Jungs sind erneut klarer Außenseiter, wollen aber ihren Mann stehen und mit Mut, Herz und Leidenschaft dagegenhalten und so den Leader ein wenig ärgern. Ankick in der Josko Arena ist um 10:30 Uhr (Live auf LAOLA1).

Die KSV-Kicker gastieren am Sonntag Vormittag bei Tabellenführer Ried und wollen für eine Überraschung sorgen - Mittelfeldstratege Okan Ekmekci und "Bomber" Marvin Hernaus vor dem Duell mit dem Leader im Interview auf FALKEN TV - Vorbericht 22.Runde HPYBET 2.Liga.

Die jüngste KSV-Truppe aller Zeiten lieferte gegen Dornbirn einen beherzten Auftritt ab und präsentierte sich vor Geisterkulisse absolut auf Augenhöhe, hatte aber am Ende das Nachsehen und musste sich erneut nur ganz knapp geschlagen geben. Die besten Bilder vom Heimspiel vs. Dornbirn gibt´s in unserer Galerie.

Die jüngste KSV-Mannschaft aller Zeiten – mit 13 Eigenbauspielern aus unserer Akademie – ist im Geisterheimspiel gegen Dornbirn zunächst das bessere Team, kann aber leider einige gute Möglichkeiten zur Führung (u.a. zwei Aluminium-Treffer) nicht nützen und zahlt dann in der Folge ordentlich Lehrgeld: Nach einem erneuten Standard-Gegentreffer (49.) und Gelb/Rot für Kvakic (69.) müssen sich die Falken in Unterzahl mit 0:1 geschlagen geben.

Nur 3 Tage nach der bitteren Last-Minute-Niederlage in Klagenfurt sind die KSV-Kicker schon wieder gefordert. Am Wörthersee wurden unserer Mannschaft die Punkte noch aus der Hand gerissen – dennoch war es ein starkes Statement! Es war viel Positives dabei und das gilt es mitzunehmen. Heute soll es aber ein Happy End geben! Die Falken wollen jedenfalls mit ihren jungen Wilden im ersten Geisterheimspiel erneut für Begeisterung sorgen und gegen Dornbirn zum vollen Erfolg fliegen und damit in der Tabelle zu den Vorarlbergern aufschließen. Spielbeginn im Franz-Fekete-Stadion ist um 18:30 Uhr (LAOLA 1).

Nach dem späten K.O. in Klagenfurt heißt´s jetzt schnell wieder Aufstehen! Den Falken bleibt auch keine Zeit zum Verschnaufen – Es geht Schlag auf Schlag weiter! Das Auftaktprogramm hat es ja mit 4 Spielen innerhalb von nur 12 Tagen in sich. Für die KSV-Kicker gilt es also das Positive mitzunehmen und sich auf die Englische Woche zu fokussieren. Chef-Trainer Kurt Russ wird mit Sicherheit die richtigen Worte finden und seine Mannschaft wieder aufbauen – bereits am Mittwoch wollen die Falken beim ersten Geisterheimspiel gegen Dornbirn wieder fliegen!!!

Die Falken lieferten beim Restart in Klagenfurt einen leidenschaftlichen Kampf, präsentierten sich in starker Verfassung und richtig bissig und waren ganz nah dran dem Favoriten ein Bein zu stellen. Unsere Jungs gaben alles, investierten viel – der verdiente Lohn in Form eines Punktgewinns wurden den KSV-Kickern aber leider in allerletzter Minute noch aus den Händen gerissen.