• KSV 1919

    STARKER KSV-AUFTRITT BLIEB UNBELOHNT – TROTZ NIEDERLAGE MIT POSITVEM GEFÜHL IN DIE PAUSE

    Die Falken wollten vor der Winterpause unbedingt nochmal Beute machen– leider setzte es in Salzburg zum Jahresabschluss eine unnötige und unverdiente 2:3-Niederlage. Unsere Mannschaft lieferte nach frühem Rückstand eine tolle Vorstellung ab und spielte groß auf, konnte ihre Möglichkeiten das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden, aber nicht nützen. Und so blieb ein starker KSV-Auftritt in der Red Bull Arena am Ende leider unbelohnt! Schade! Es wäre auf jeden Fall mehr drinnen gewesen! Und unsere Jungs hätten sich auch mehr verdient! Nach dem Spiel war die Enttäuschung über die liegengelassenen Punkte natürlich groß – dennoch kann man viel Gutes mitnehmen und mit einem positiven Gefühl in die Winterpause gehen! Auf diese Leistung kann man aufbauen! Also Kopf Hoch Jungs! Im Frühjahr fliegen die Falken wieder!!!

    28.11.2021
  • FALKEN TV

    DIE STIMMEN ZUR UNVERDIENTEN 2:3-NIEDERLAGE IN SALZBURG

    Kapitän Mario Grgic und Cheftrainer Vlado Petrovic unmittelbar nach dem letzten Spiel des Jahres im Interview auf FALKEN TV zur unnötigen und unverdienten 2:3-Niederlage in Salzburg. Stimmen zum Spiel – 16.Runde ADMIRAL 2.LIGA: Falken müssen sich den Jungbullen trotz starker Leistung knapp geschlagen geben.

    27.11.2021
  • KSV 1919

    UNNÖTIGE NIEDERLAGE ZUM ABSCHLUSS – FALKEN MÜSSEN SICH JUNGBULLEN KNAPP GESCHLAGEN GEBEN

    Die Falken stecken erneut einen frühen Rückstand (3.) weg und übernehmen fortan das Spielkommando! Unsere Mannschaft zeigt bei ihrem letzten Auftritt in diesem Jahr einen sehenswerten Fußball, erspielt sich Chance um Chance und gleicht verdient aus: Nach Foul an Winfred Amoah erzielt Dardan Shabanhaxhaj per Elfer (23.) den 1:1-Pausenstand. Die KSV-Kicker sind auch nach dem Seitenwechsel tonangebend, lassen ihre Möglichkeiten auf die Führung aber aus und geraten danach leider ins Hintertreffen: Liefering nützt eine kurze Schwächephase der Kapfenberger eiskalt aus und stellt binnen weniger Minuten (64.,72,) auf 3:1. Unsere Jungs versuchen nochmal zurückzukommen und fighten bis zum Schluss – der Anschlusstreffer des eingewechselten Paul Komolafe (90.+2) kommt aber zu spät! Die Falken müssen sich den Jungbullen am Ende knapp geschlagen geben und gehen mit einer unnötigen und unverdienten Niederlage in die Winterpause…

    27.11.2021

Die Falken wollten vor der Winterpause unbedingt nochmal Beute machen– leider setzte es in Salzburg zum Jahresabschluss eine unnötige und unverdiente 2:3-Niederlage. Unsere Mannschaft lieferte nach frühem Rückstand eine tolle Vorstellung ab und spielte groß auf, konnte ihre Möglichkeiten das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden, aber nicht nützen. Und so blieb ein starker KSV-Auftritt in der Red Bull Arena am Ende leider unbelohnt! Schade! Es wäre auf jeden Fall mehr drinnen gewesen! Und unsere Jungs hätten sich auch mehr verdient! Nach dem Spiel war die Enttäuschung über die liegengelassenen Punkte natürlich groß – dennoch kann man viel Gutes mitnehmen und mit einem positiven Gefühl in die Winterpause gehen! Auf diese Leistung kann man aufbauen! Also Kopf Hoch Jungs! Im Frühjahr fliegen die Falken wieder!!!

Kapitän Mario Grgic und Cheftrainer Vlado Petrovic unmittelbar nach dem letzten Spiel des Jahres im Interview auf FALKEN TV zur unnötigen und unverdienten 2:3-Niederlage in Salzburg. Stimmen zum Spiel – 16.Runde ADMIRAL 2.LIGA: Falken müssen sich den Jungbullen trotz starker Leistung knapp geschlagen geben.

Die Falken stecken erneut einen frühen Rückstand (3.) weg und übernehmen fortan das Spielkommando! Unsere Mannschaft zeigt bei ihrem letzten Auftritt in diesem Jahr einen sehenswerten Fußball, erspielt sich Chance um Chance und gleicht verdient aus: Nach Foul an Winfred Amoah erzielt Dardan Shabanhaxhaj per Elfer (23.) den 1:1-Pausenstand. Die KSV-Kicker sind auch nach dem Seitenwechsel tonangebend, lassen ihre Möglichkeiten auf die Führung aber aus und geraten danach leider ins Hintertreffen: Liefering nützt eine kurze Schwächephase der Kapfenberger eiskalt aus und stellt binnen weniger Minuten (64.,72,) auf 3:1. Unsere Jungs versuchen nochmal zurückzukommen und fighten bis zum Schluss – der Anschlusstreffer des eingewechselten Paul Komolafe (90.+2) kommt aber zu spät! Die Falken müssen sich den Jungbullen am Ende knapp geschlagen geben und gehen mit einer unnötigen und unverdienten Niederlage in die Winterpause…

Ein letztes Mal betreten die KSV-Kicker heuer das Feld! Und unsere Mannschaft wird bei ihrem letzten Auftritt in diesem Jahr noch einmal alles in die Schlacht werfen! Die Falken brennen auf´s Duell gegen Liefering, wollen die zu Hause noch ungeschlagenen Jungbullen zähmen und trotz einiger Ausfälle (insgesamt 11 Spieler fehlen verletzt oder gesperrt) zum fünften Mal in Folge zu Punkten fliegen! Ankick zum “Jahresfinale“ in der Red Bull Arena ist um 14:30 Uhr. Live zu sehen auf LAOLA1.

Die Falken trotzen Schnee & Kälte und bereiten sich voll fokussiert und bestens gestimmt auf die letzte Partie des Jahres vor – Abschluss-Training in a Winterwonderland! Auf geht´s Falken! Kämpfen und Siegen!!!

Cheftrainer Vlado Petrovic, Doppelpacker Levan Eloshvili und Torhüter Patrick Krenn unmittelbar nach dem Spiel im Interview auf FALKEN TV zum 2:2 in Linz. Stimmen zum Spiel – 15.Runde ADMIRAL 2.LIGA: Falken kassieren bitteren Last-Minute-Ausgleich, nehmen aber wichtigen Punkt mit!

Die Falken schlagen nach frühem Rückstand zurück und drehen durch einen Doppelschlag von Levan Eloshvili binnen drei Minuten die Partie! Unsere Jungs fighten um jeden Zentimeter und können die Führung lange halten! Das Debüt von Cheftrainer Vlado Petrovic und Co David Sencar findet dann allerdings ein bitteres und etwas unglückliches Ende: In einer turbulenten Schlussphase vergeben die KSV-Kicker zunächst die Entscheidung auf´s 3:1, müssen dann im Gegenzug einen sehr strittigen Elfmeterpfiff hinnehmen und kassieren in allerletzte Minute noch den Ausgleich!

Matchday!!! Die KSV gastiert heute zum Abschluss der Hinrunde bei Blau Weiss Linz! Auf Neo-Cheftrainer Vlado Petrovic wartet also bei seinem Debüt gleich eine sehr schwere Aufgabe in der Fremde. Die Trauben in Oberösterreich hängen hoch - Nichts desto trotz wollen die Falken mit ihrem neuen Falkner was ernten und im vorletzten Spiel des Jahres Beute machen! Ankick im Hofmann Personal Stadion ist um 14:30 Uhr. Live zu sehen auf LAOLA1.